Piraten fordern Aufklärung

|

Die Piraten fordern hinsichtlich des Auftauchens von Patientenunterlagen der Alb-Fils-Kliniken in einem Schorndorfer Kindergarten Aufklärung. "Unabhängig von der ,Brisanz' der Daten, die nach bisheriger Erkenntnis als nicht besonders hoch einzuschätzen sein dürfte, muss dennoch eine umfassende Aufklärung erfolgen. Insbesondere muss geklärt werden, wie das Papier, das eigentlich datenschutzkonform vernichtet sein sollte, nach außen gelangen konnte", teilt Julian Beier, Landtagswahlkandidat der Piraten, in einer Pressemitteilung mit.

Der Göppinger Stadtrat Michael Freche (Piraten) erklärt zu diesem Thema, dass "unsere Fraktion (Lipi) im Göppinger Gemeinderat bei den letzten Haushaltsberatungen die Einrichtung eines unabhängigen Datenschutzbüros" beantragt habe, was aber im Gemeinderat abgelehnt worden sei.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frischzellenkur für Notare

Am 1. Januar tritt die Notariatsreform in Kraft: Für Bürger ändert sich einiges. Die Grundbücher werden nun zentral in Ulm verwaltet. weiter lesen