Pfarrerehepaar bringt Merkel und Gauck aufs Podium

Trotz der schon in den Morgenstunden herrschenden Hitze haben sich zum Gottesdienst auf dem Schalkstetter Burren rund 200 Besucher eingefunden.

|

Trotz der schon in den Morgenstunden herrschenden Hitze haben sich zum Gottesdienst auf dem Schalkstetter Burren rund 200 Besucher eingefunden. Das Pfarrerehepaar Eva und Holger Platz, das ihn hielt, wird im September die Stubersheimer Alb verlassen und am Robert-Bosch-Krankenhaus in Stuttgart eine neue Aufgabe übernehmen (wir berichteten). Im Mittelpunkt des Gottesdienstes stand die Vorstellung der neuen Konfirmanden aus den Kirchengemeinden der Stubersheimer Alb, zu denen Bräunisheim, Hofstett-Emerbuch, Schalkstetten, Stubersheim und Waldhausen gehören. Ihnen wurde bei dieser Gelegenheit auch die Bibel überreicht.

In einer Podiumsdiskussion zum Thema "Woran Prominente glauben" spielten neben dem Pfarrerehepaar auch die Konfirmandinnen und Konfirmanden bei Frage und Antwort hervorragend mit. Immerhin traten als Prominente auch eine Angela Merkel und ein Joachim Gauck auf. Sie wurden mit Fragen zu ihrem Glauben bombardiert.

Neben den neuen Konfirmanden gab es auf dem Burren ein weiteres neues Gesicht: Marina Schmid aus Bräunisheim hat als Dirigentin des Schalkstetter Posaunenchors wieder einmal ausgeholfen. Darüber ist man in Schalkstetten sehr froh. Wie ein eifriger Kirchgänger feststellte, war der Besuch beim Gottesdienst noch nie so gut wie am Sonntag. Da ist es kein Wunder, dass das vom Posaunenchor angebotene Vesper mit Leberkäse und Saitenwürsten am Ende ausverkauft war. Die Besucher fanden auf dem Modellflugplatz der Geislinger Fliegergruppe auch alle ein angenehm schattiges Plätzchen zum Verweilen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Krauter-Pläne vor dem Aus

Für das Vorhaben, die alte Klinik nach Fertigstellung des Neubaus weiterzunutzen, gibt es keine Mehrheit im Gemeinderat. weiter lesen