Noch einmal mehr Arbeitslose im August

Hohe Zahl an offenen Stellen bietet für Arbeitslose im Herbst eine Chance.

|

Der saisonale Anstieg bei der Arbeitslosigkeit setzt sich im Zuständigkeitsbereich der Göppinger Agentur für Arbeit auch im August fort. Ja, er hat sich sogar verstärkt, bestätigt die stellvertretende Agenturchefin Bettina Münz. „Der Anstieg betrifft alle Personengruppen, besonders aber jüngere Menschen.“ Da im Bezirk viele Arbeitskräfte gesucht werden – dies zeigt sich an der hohen Zahl offener Stellen – ist die Arbeitsagentur zuversichtlich, dass die Zahl der Arbeitslosen im September wieder sinken wird. Betriebe stellen verstärkt nach der Sommerpause Personal ein. „Insbesondere gut ausgebildete Kräfte werden im Frühherbst einen Arbeitsplatz finden“, ist sich Münz sicher.

Im Gesamtbezirk, zu dem die Landkreise Göppingen und Esslingen zählen, waren im August insgesamt 16 322 Frauen und Männer ohne Arbeit. Das waren 1083 mehr (plus 7,1 Prozent) als im Juli, aber 309 (minus 1,9 Prozent) weniger als im Vorjahr, teilt die Arbeitagentur mit. Die Arbeitslosenquote stieg um 0,2 Prozentpunkte auf 3,7 Prozent (Vorjahr: 3,9 Prozent).

Von allen Arbeitslosen im Agenturbezirk gehörten 7092 Personen der Arbeitslosenversicherung an und wurden von der Arbeitsagentur betreut. 9230 Personen waren in der Grundsicherung gemeldet und wurden von den Jobcentern in den beiden Landkreisen Esslingen und Göppingen betreut.

Unter den Arbeitslosen sind derzeit 1531 geflüchtete Menschen, berichtet die Pressestelle der Agentur. Im Gesamtbezirk waren im August 11 649 ungeförderte Stellen gemeldet. Im Vergleich zum Vorjahr 1945 Stellen mehr. Die Zahl der neu gemeldeten Arbeitsstellen ist im letzten Monat ebenfalls gestiegen: Insgesamt wurden 3589 Stellen neu gemeldet. 4372 Menschen waren im August seit mindestens einem Jahr bei der Agentur und den Jobcentern arbeitslos gemeldet, sie gelten damit als langzeitarbeitslos. Das waren 86 Personen (plus 2,0 Prozent) mehr als im Vormonat, und acht (plus 0,2 Prozent) mehr als im Vorjahresmonat.

Was den Stauferkreis angeht, so waren dort im August 5558 Menschen arbeitslos. Das waren 350 mehr (plus 6,7 Prozent) als im Juli, aber 3,2 Prozent weniger als im Vorjahr. Die Arbeitslosenquote im Landkreis Göppingen liegt bei 4,0 Prozent.

Ein KOMMENTAR von Joa Schmid: Ein bleibendes Dilemma

Zwar ist die Zahl der Arbeitslosen auch im August gewachsen, zur Beunruhigung besteht jedoch wenig Anlass. Der Anstieg ist saisonal bedingt und mitnichten ein Indiz für eine drohende Krise. Die Konjunktur zeigt sich robust und eine Arbeitslosenquote von 4 Prozent kommt fast einer Vollbeschäftigung gleich. Allein die Zahl der offenen Stellen und die Tatsache, dass Betriebe meist nach der Sommerpause Personal einstellen,  lässt hoffen, dass der Trend bald wieder in die andere Richtung gehen wird, da liegt die Göppinger Arbeitsagentur mit ihrer Zuversicht schon richtig. Dass Bewerber und Stellen nicht zusammenpassen, ist allerdings nach wie vor ein Problem.  IHK und Handwerkskammer warnen nicht ohne Grund vor einem akuten Fachkräftemangel. Und das Basler  Forschungsinstitut Prognos bestätigt diese Befürchtungen  in seiner jüngsten Studie. Wer jung und gut ausgebildet ist, hat wenig Schwierigkeiten, einen attraktiven Job zu finden.  Das Nachsehen haben Menschen ohne ausreichende Ausbildung.  Ihnen nutzt es wenig, wenn Unternehmen händeringend nach Fachkräften suchen.  Letztendlich hilft nur mehr Fort- und Weiterbildung aus dem Dilemma.  Die entsprechenden Angebote der Arbeitsagentur sollten deshalb auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Geislingen
Arbeitslosenquote 4,2 Prozent
Arbeitslose 1379
davon Frauen 687

Göppingen
Arbeitslosenquote 3,9 Prozent
Arbeitslose 4179
davon Frauen 2007

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen