Neugestaltung der Birenbacher "Grünen Mitte"

Die Neugestaltung der Birenbacher "Grünen Mitte" zwischen Sparkasse und Wallfahrtskirche ist beschlossen. Ende des Jahres soll alles fertig sein.

|
Die Birenbacher "Grüne Mitte" zwischen Sparkasse und Wallfahrtskirche wird jetzt neu gestaltet. Die Gemeinde rechnet mit Gesamtkosten von rund 350.000 Euro.  Foto: 

Die Umgestaltung der Birenbacher "Grünen Mitte" zwischen Kreissparkasse und Wallfahrtskirche ist beschlossene Sache. Gestern wurde mit der Installation des großen Spielschiffes begonnen. Es soll bei der 600-Jahr-Feier Ende des Monats eingeweiht werden. Die restlichen Arbeiten werden jetzt ausgeschrieben, im Herbst soll mit der Umgestaltung begonnen werden.

"Ende des Jahres soll alles fertig sein", sagt Bürgermeister Frank Ansorge und verdeutlicht: "Es ist das letzte große Projekt der Ortskernsanierung." Rund 353.000 Euro soll die Umgestaltung kosten, etwa 150.000 Euro Zuschuss gibt es noch aus dem Landessanierungsprogramm (LSP). Damit hat Birenbach diesen Fördertopf voll ausgeschöpft. In den Kosten von 353.000 Euro erhalten sind auch 50.000 für die Umgestaltung rund um die Wallfahrtskirche, die nicht vom LSP abgedeckt werden. Trotzdem will die Gemeinde dort investieren, um ein eine Aufenthaltsfläche beispielsweise für Hochzeitsgesellschaften zu schaffen.

Um Kosten für das Gemeinde zu sparen, wird der ursprünglich geplante Parkplatz an der Kirchstraße nicht realisiert. Ersparnis: etwa 25.000 Euro. Da es weiterhin möglichst viele Spielgeräte dort geben soll, sei das Einsparpotenzial aber begrenzt, meint der Rathauschef.

Durch die Sanierung und Umgestaltung des Parkplatzes hinter der Kreissparkasse gibt es zudem Platz für zwei bis drei zusätzliche Parkplätze. Auch der geplante Bouleplatz, die große Hangrutsche und der barrierefreie Rundweg seien ein Novum für Birenbach. Zudem würden so die Neuerungen in die natürliche Hanglage integriert und das Gelände so gestaltet, dass Jung und Alt Möglichkeiten zum Aufenthalt haben, erklärt Ansorge.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen