Neue Reithalle in Dürnau?

|

Die Gemeinde Dürnau ist bereits gut bestückt mit Pferdehöfen - jetzt soll noch eine Reithalle dazukommen. Geplant ist sie an einem Pferdehof unweit des Kompostplatzes Richtung Kornberg. Der Gemeinderat ist grundsätzlich einverstanden, macht die Zustimmung aber von einem besonderen Umstand abhängig. Im Umkreis des Pferdehofs könnte das Baugebiet Flenner entstehen, beides müsse miteinander verträglich sein.

Im Dürnauer Rathaus kann man aber die Verträglichkeit oder auch den Störungsgrad nicht abschätzen. Es bedürfe der Stellungnahme des Landratsamts und gegebenenfalls des Regierungspräsidiums, hieß es in der jüngsten Gemeinderatssitzung. Die nötigen Parkplätze würden bereitgestellt, berichtete Hauptamtsleiter Jochen Bärtle. Die Zunahme des Verkehrs auf dem Feldweg macht der Gemeinde keine Sorgen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen