Neue Plattform für Online-Beratung

Drei BWL-ler haben ein ehrgeiziges Ziel: Sie wollen eine internationale Plattform für Online-Beratung aufbauen. Einer von ihnen ist Marcel Schmid aus Gingen. Für den 24-Jährigen geht nun ein Traum in Erfüllung.

|
Fünf junge Männer starten durch (von links): Marcel Schmid, Felix Anthonj, Tobias Krauss und Daniel Mewes. Auf dem Foto fehlt Sebastian Strunk. Das Quintett baut derzeit eine Plattform für Online-Beratung auf. Hier geben Experten aus der ganzen Republik Tipps in allen Lebenslagen.  Foto: 

Sie sind jung, haben gerade das Studium abgeschlossen und wollen sich jetzt den Traum von der Selbstständigkeit erfüllen: Drei Betriebswirtschaftler und zwei Programmierer basteln an einer neuen Online-Fundstelle, die Tipps und Tricks für alle Lebenslagen geben will. "Flexperto" heißt das Start-up-Unternehmen - eine Zusammensetzung aus "flexibel" und "Experten". Flexibel deshalb, weil der Nutzer durch das Internet in seinem Alltag weniger gebunden sei, erklärt Marcel Schmid. Und Experten aus der ganzen Republik - derzeit seien es etwa 80 - stünden den Kunden per Mausklick mit Rat und Tat zur Seite, fügt der 24-Jährige aus Gingen hinzu.

Marcel Schmid ist einer der fünf Jungunternehmer, die überzeugt sind, mit "Flexperto" den Zeitgeist zu treffen. "Es gibt diese Entwicklung, Online wird zunehmen", ist Schmid überzeugt. Der interaktive Marktplatz für Beratung und Bildung soll eine Art "Amazon für Dienstleistungen" sein, stellt sich der Gingener vor, der in Reutlingen Betriebswirtschaftslehre studiert hat und Auslandserfahrung in die Waagschale werfen kann. Schmid und seine Mitstreiter haben ehrgeizige Ziele: "Meine Vision ist, irgendwann für jedes Problem einen Experten zu haben." Momentan konzentriere sich die Plattform auf die Beratung rund um Ernährung, Sport, Gesundheit und Fitness, Recht, Coaching beziehungsweise Persönlichkeitsentwicklung. "Mit diesen Kernbereichen fangen wir an", sagt Schmid, dabei sei das Quintett regelmäßig im Gespräch mit den Fachleuten, "damit wir nicht am Markt vorbei entwickeln". Und wenn "Flexperto" gut aus den Startlöchern gekommen ist, "streben wir die Internationalisierung an", blickt der 24-Jährige optimistisch in die Zukunft.

Existensgründung im Dachgeschoss

Doch bis dahin ist es noch ein weiter Weg: Derzeit sitzen die fünf jungen Männer in Saarbrücken - im Dachgeschoss des elterlichen Hauses von Felix Anthonj, dem Gründer und Geschäftsführer von "Flexperto". Drei Computer stehen hier, die Programmierer arbeiten zuhause, per Video-Konferenz stimmen sich die fünf regelmäßig ab. "Wir sind vom Erfolg überzeugt. Es geht jetzt halt um die Finanzierung und die kritische Masse, damit das Ganze profitabel wird", räumt Marcel Schmid ein. Derzeit laufe die Suche nach Experten weiter - "wir wollen eine hochqualifizierte, professionelle Beratung", unterstreicht der Betriebswirtschaftler. Sucht ein Nutzer in Zukunft beispielsweise Hilfe beim Aufstellen eines Trainingsplans, bekomme er auf der Plattform schnell eine Antwort. "Eine ärztliche Untersuchung ersetzt das natürlich nicht", betont der 24-Jährige. Anfragen könnten per E-Mail gestellt werden - oder man verabredet sich im Netz und tauscht sich im Video-Chat aus.

Foren, in denen sich Menschen online austauschen, gibt es bereits zuhauf - noch dazu kostenlos. Warum sollen Menschen für eine Online-Beratung dann bezahlen? "Es muss nicht immer alles kostenlos sein", meint Marcel Schmid. Er ist vom "Flexperto"-Konzept überzeugt, weil die User schnell und gezielt nach Fachleuten suchen könnten und dafür gerne Geld in die Hand nähmen. Und was ist mit dem Anwalt vor Ort? Wird er künftig arbeitslos sein? Daran glaubt der Gingener nicht: "Die Präsenzberatung wird nicht kaputtgehen. Die Anwälte werden trotzdem noch Mandanten haben."

Marcel Schmid und seine Mitstreiter sind momentan alles andere als arbeitslos. 14-Stunden-Tage sind keine Seltenheit - "aber die Selbstständigkeit ist mit einer gewissen Freiheit verbunden", sagt der Jungunternehmer. "Da ist ein ganz anderer Antrieb da." Das reine Zuckerschlecken ist so ein Start-up aber nicht. "Es gibt Höhen und Tiefen. Aber das Frustrationspotenzial ist recht hoch", meint der 24-Jährige und ist schon wieder auf dem Sprung an seinen Computer.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung
Kommentieren

Kommentare

05.09.2013 21:40 Uhr

Video-Sitzungen stehen im Fokus

Hallo Franz Maier,
Es gibt zwar schon seit längerem Online-Beratungsangebote gerade im Bereich Recht, doch flexperto.com geht noch einen Schritt weiter:
So können auf flexperto interaktive Sitzungen via Videochat (und das ohne Download von Plugins) terminiert und durchgeführt werden und nicht bloß eine Frage gepostet werden, die dann von irgendeinem Experten mal eben beantwortet wird. Interaktive Sitzungen stehen bei flexperto im Vordergrund. Auch das Zahlungssystem von flexperto ist neuartig. Online-Beratungen auf flexperto.com sind zudem sicher (keine Logs und SSL verschlüsselt). Für den Nutzer, der nun nicht mehr lange Wartezeiten und Anfahrtswege in Kauf nehmen muss und einen Spezialisten sucht, ist das System eine tolle Sache! More coming soon...

Antworten Kommentar melden

05.09.2013 13:02 Uhr

Nicht neu...

... gibt es schon seit Längerem, z.B. hier: http://www.yourXpert.de

Dennoch viel Erfolg!

Antworten Kommentar melden

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen