Naturgenuss auf heißen Öfen

Beim Sommer der Ver-Führungen gab’s eine ganz besondere Motorradtour – mit lauter Höhepunkten beim „Auf und Ab“ auf teils nicht so bekannten Wegen im Stauferkreis.

|
An der Spitze führte Freimut Hößle mit seiner weißen Harley-Davidson Electra Glide die Motorradfahrer auf aussichtsreichen Straßen durch den Stauferkreis.  Foto: 

Mit rund 220 Kilometern kann man einiges anstellen. Eine Reise nach München unternehmen, oder, was ganz abgefahrenes, exotisches machen: den eigenen Landkreis bis in die hintersten Ecken erkunden. „Es ist möglich zwei Tage im Kreis Göppingen unterwegs zu sein, rauf und runter zu fahren, ohne dabei Strecken doppelt zurückzulegen“, sagt Freimut Hößle. Der Gastronom aus Schlat bietet seine Motorradtouren seit Beginn der Veranstaltungsreihe in jedem Sommer der Ver-Führungen zweimal an. Er wolle Wege im Kreis zeigen, die man noch nie gefahren ist, sagt der Wirt des Rommentaler Burgstüble.

Und das gelingt ihm jedes Jahr aufs Neue, bestätigt Bruno Hübner aus Mühlhausen, der seit Jahrzehnten Motorrad fährt und nun bereits zum dritten Mal bei Hößles Kreistour mit von der Partie war. Es habe in diesem Jahr zwei Stellen gegeben, die er noch nicht gekannt habe. Der Moto Guzzi-Fahrer schwärmt von dem überwältigenden Gefühl, wenn sich an Steigen atemberaubende Ausblicke eröffnen. Mit dem Motorrad fahre man bewusster, nehme die Schönheit der Landschaft viel eher wahr als mit dem Auto, sagt Hübner.

Wichtig sei auch die Zusammensetzung Gruppe, betont Franz Jedele aus Amstetten. Er schätzt die Mischung aus Stammfahrern neuen Teilnehmern sowie die Begegnung und den Austausch mit diesen. Lob gibt es von ihm ausdrücklich auch für den Leiter, Freimut Hößle: „Er macht das immer ganz toll und geht auf alles ein“, sagt Franz Jedele, der zusammen mit seinem Sohn Peter sowie ihren beiden BMW-Maschinen bereits mehrfach mitgefahren ist und auf eine Fortsetzung in 2018 hofft.

„Viele unbekannte Strecken“ hielt die Tour für Martin Wolf und seine Sozia Marion Waggershauser bereit. Der gebürtige Schwarzwälder lebt seit zwei Jahren in Schlat und legt beachtliche 15.000 Kilometer auf seiner BMW zurück. Besonders schön fanden es er und seine Mitfahrerin aus Friedrichshafen, an einer geführten Tour teilnehmen zu können. „Es war sehr entspannt und interessant“, sagt Marion Waggershauser.

Oberes Filstal, unteres Filstal, Nord, Süd, Stadt, Land. Der Landkreis wurde in seiner ganzen Schönheit und Vielfalt bei trockenen 17 Grad erkundet und verlieh aufgrund der zurückgelegten Distanz, vieler unbekannter Nebenstrecken, herrlicher Aus- und Ansichten den Eindruck eines Tagesausflugs in fremde Gegenden.

„Es ist immer wieder großartig zu sehen, in was für einer schönen Gegend wir zuhause sind“, schwärmte Simon Hettich aus Börtlingen am Ende der Tour, an der er mit seiner Yamaha Virago und Sozia Stefanie Herzer erstmals teilgenommen hatte. „Im nächsten Jahr gerne wieder“, sagte er nach der „schönen und abwechslungsreichen Ausfahrt bei bestem Motorradwetter“.

Regional war auch am Mittagstisch und beim Vesper im Rommentaler Burgstüble in Schlat bei der Genuss-Runde nach den im Programm angekündigten Genuss-Runden Trumpf. Dazu kamen Geschichten, Erlebnisse und Tipps auf den Tisch, die die Motorradfahrer im leidenschaftlichen Gespräch austauschten.

Mit am Start war beim ersten Termin in diesem Jahr ein bunt gemischtes Fahrerfeld. 12 Teilnehmer im Alter zwischen 26 und 72 Jahren auf zehn ganz unterschiedlichen Maschinen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Sommer der Verführungen

Das Projekt „Sommer der Verführungen“ unter der Regie der Erlebnisregion Schwäbischer Albtrauf und der Touristikgemeinschaft Stauferland findet vom 17. Juli bis zum 24. September 2017 statt.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen