Meisterbetriebe verdienen 90 Prozent

Das Handwerk im Landkreis Göppingen steht gut da: 16.977 Menschen in 1892 Betrieben sind in der jüngsten Zählung erfasst worden.

|

16 977 Menschen arbeiteten in den 1892 Handwerksbetrieben im Landkreis Göppingen, als die jüngsten Zahlen über diese Branche erfasst wurden. Der Umsatz ist im Vergleich zum vorhergehenden Erfassungsjahr um 17,89 Millionen Euro gewachsen. Frisch veröffentlicht haben die Statistischen Landesämter die Zahlen fürs Wirtschaftsjahr 2012, die 2013er-Zahlen sind noch nicht veröffentlicht worden. Im Handwerk im Kreis Göppingen gibt es wie gesagt 16.977 "tätige Personen". Darunter fallen Chef, Familienangehörige, Arbeitnehmer. Werden nur die sozialversicherungspflichtig Beschäftigten für sich genommen, liegt deren Zahl bei 12.550. In der vorhergehenden Handwerkszählung sind es 12 331 sozialversicherungspflichtig Beschäftigte gewesen, sprich 219 weniger.

Der Umsatz, den die gezählten Handwerksbetriebe im Kreis Göppingen zuletzt meldeten (und versteuerten), lag bei 1,969 Milliarden Euro. Im Jahr davor waren es noch 1,951 Milliarden Euro gewesen. Im Schnitt steht ein Beschäftigter derzeit für 115 957 Euro Umsatz (Vorjahr: 116 732) Euro. Im Bundesdurchschnitt betrug der Umsatzwert pro Kopf 100 426 Euro.

Nicht überall, wo Handwerk drauf steht, steckt freilich ein Meister drin. Es gibt auch sogenannte "zulassungsfreie" Gewerke. Wer meint, er kann Fliesen legen, darf legen. Schuhmacher, Geigenbauer und Gebäudereiniger, selbst Bestatter und Kosmetiker eint die Zulassungsfreiheit. Im Kreis Göppingen arbeiten derzeit 265 zulassungsfreie Betriebe. Die weit größere Zahl, nämlich 1627 Handwerksbetriebe, haben einen oder mehrere Meister. Teilt man die Beschäftigten auf, sind in den zulassungspflichtigen Handwerksbetrieben 14 874 Menschen tätig. Von denen sind 11 353 oder (76,3 Prozent) sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Minijobber oder sonstige geringfügig Beschäftigte stellen mit 1816 Menschen rund 12,2 Prozent. Der Umsatz der Meisterbetriebe lag zuletzt bei 1782,6 Millionen Euro oder 90,6 Prozent.

Zulassungsfreie Handwerksbetriebe machten im Kreis Göppingen 186 Millionen Euro Umsatz. Hier sind 2103 Menschen tätig. Von denen sind 1197 (oder 56,9 Prozent) sozialversicherungspflichtig beschäftigt. Minijobber oder sonstige geringfügig Beschäftigte sind 631 oder rund 30 Prozent.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Suche nach der Brandursache in Hausener Lagerhalle

Mit einem Großaufgebot bekämpfte die Feuerwehr Bad Überkingen den Brand in einer landwirtschaftlichen Maschinenhalle in Hausen am Freitagabend. 2000 Liter Diesel entzündeten sich. weiter lesen