Manfred Rau hat schon 150 Mal Blut gespendet

Zur Gemeinderatssitzung am Dienstagabend waren keine Zuhörer gekommen, jedoch ein halbes Dutzend geladene Gäste: Bürgermeister Marius Hick zeichnete namens der Gemeinde Gingen und des Deutschen Roten Kreuzes langjährige Blutspender aus.

|
Blutspenderehrung im Gingener Ratssaal: Ganz rechts Manfred Rau, der bereits 150 Mal Blut spenden ging, und ganz links Bürgermeister Marius Hick.  Foto: 

Sechs hatten in die Sitzung kommen können, drei weitere bekommen die Ehrung nachgereicht. Zusammen hätten es diese neun Gingener bisher auf 315 Blutspenden gebracht, rechnete Hick dem Gremium vor, bevor er sich ans Verteilen der Goldenen Ehrennadeln und der Urkunden machte. Jennifer Hampel, Daniel Hummel und Marius Mollenkopf hatten je zehn Mal Blut gespendet, ebenso Manfred Auinger, der allerdings verhindert war. Jochen Grünberger und Daniel Hettich bekamen für je 25 Blutspenden außerdem eine Flasche Wein. Die Ehrung von Alexander Hettich (25 Blutspenden) und Christel Bühler (50 Blutspenden) wird nachgeholt. Besonders gewürdigt wurde Manfred Rau, der "jedes Jahr vier oder fünf Mal" an einem Spendetermin des DRK teilnimmt. Mit 150 Blutspenden hat er nun eine Rekordzahl erreicht.

Das meiste Blut werde für Krebskranke gebraucht, erklärte der Bürgermeister. An zweiter Stelle würden Herz- und Kreislauferkrankungen folgen, an dritter Stelle Magen- und Darmkrankheiten und erst an vierter Stelle Unfallverletzungen. In Baden-Württemberg und Hessen würden jede Woche 15.000 Blutkonserven benötigt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frischzellenkur für Notare

Am 1. Januar tritt die Notariatsreform in Kraft: Für Bürger ändert sich einiges. Die Grundbücher werden nun zentral in Ulm verwaltet. weiter lesen