Mädchen testen ein Jahr lang technische Jobs

|
Stolz zeigen die Mädchen, die bei der Girls-Day-Akademie mitgemacht haben, ihre Abschlussurkunden.  Foto: 

„Das Projekt soll den Funken überspringen lassen“, erklärte Adriana Pacella, Organisatorin der Girls-Day-Akademie bei der Abschlussveranstaltung in den Räumen des Bildungsträgers BBQ. Mädchen für Technik zu begeistern und die naturwissenschaftlich-technischen Berufe näher zu bringen, sei ein wichtiges Ziel. Rüdiger Denkers vom Branchenverband Südwestmetall, der das Projekt gemeinsam mit der Agentur für Arbeit finanziert, ermutigt die Mädchen, sich einen technischen Beruf zu suchen. „Wer daran Spaß gefunden hat – nur zu.“ Aber auch wer durch die vielen Workshops erkannt hat, dass Technik nicht das Passende ist, habe von der Girls-Day-Akademie“ sicher viel mitgenommen. Die 45 Schülerinnen aus acht Schulen in den Landkreisen Göppingen und Esslingen seien mit großer Motivation bei den Workshops dabei gewesen, berichtet Adriana Pacella.

Die Gruppe war bei der Daimler AG, bei Festo, an den Hochschulen in Esslingen und Göppingen, im Kosmetik-Labor der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd, der Filmakademie in Ludwigsburg, einem Ingenieurbüro und weiteren Firmen, die den Jugendlichen Einblick in die tägliche Arbeit gegeben haben. In Workshops konnten die Schülerinnen ausprobieren, wie CAD-Software funktioniert, Metall bearbeitet und gefräst wird. Ergänzt wurden die technischen Nachmittage von einem Assessment-Center, bei dem Gabriele Schwarz von der Göppinger Schwarz-Gruppe den Jugendlichen Tipps zum Bewerbungsgespräch gab. In einem Teamtraining lernten die Mädchen sich selbst besser einzuschätzen und die anderen Teilnehmerinnen besser kennen.

Dass die Abschlussvorträge professionell präsentiert wurden, hat Klaus-Dieter Enghardt von der Schuler AG in die Hand genommen: Er hat den Mädchen in einem Präsentationsworkshop Tipps dazu gegeben. Zum Abschluss der Girls-Day-Akademie haben die Mädchen so nicht nur eine Teilnahme-Urkunde bekommen, sondern auch viele Ideen und Tipps für ihren beruflichen Weg mitgenommen.

Info Bei der Girls-Day-Akademienehmen ein Jahr lang Schülerinnen anWorkshops in Unternehmen teil. In Baden-Württemberg gibt es rund 600 Teilnehmerinnen pro Jahr, in Göppingen waren es dieses Mal 45 Absolventinnen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen