Linien der Romantik und Wagner-Opern Tagungen in der Evangelischen Akademie

Während der Sommerferien bietet die Evangelische Akademie ein breites Angebot an Tagungen im Bereich Literatur, Musik, Philosophie und Theologie.

|

Die Ferienwoche kreativ (3. bis 9. August) steht unter dem Motto "Der Sonne entgegen". In 16 Workshops laden Kreative zum künstlerischen Erleben ein. Die Palette reicht vom Theaterspiel über Qigong, Steinhauen und Geschichten erzählen bis zum Trommeln.

Die Literatur-Tagung "Helles Licht und lange Schatten" (30. August bis 3. September) beschäftigt sich mit den dichterischen Linien romantischer Literatur. Die dran anschließende Philosophie-Tagung vom 3. bis 7. September geht Jean Pauls denkerischen Linien der Romantik nach.

Die Veranstaltung "Mit den passenden Schuhen vergisst man die Füße" (30. August bis 3. September) wendet sich an alle, die sich für chinesische Philosophie interessieren. Im Mittelpunkt steht dabei das Werk des daoistischen Philosophen und Dichters Zhuangzi, der sich mit viel Humor dem Zivilisationsmuster "Höher, schneller, mehr" entgegenstellt. Die Platon-Tagung "Philebos" beschäftigt sich vom 11. bis 14. September mit dem fiktiven Gespräch zwischen Sokrates und den beiden Athenern Philebos und Protarchos - inhaltlich geht es bei dem Text vor allem um die ethische Bewertung der Lust.

Vom 7. bis 9. September wird in der Evangelischen Akademie über neue Zugänge zu den heiligen Schriften in Islam, Juden- und Christentum mit Referierenden aller drei Religionen diskutiert.

Für Musikliebhaber bietet die Akademie in diesem Sommer zwei Veranstaltungen an: Vom 3. bis 6. September steht mit Verdis Oper Otello die Schwachheit des Menschen im Zentrum. Es wird nicht nur analysiert und interpretiert: Timo Handschuh, Generalmusikdirektor der Oper Ulm, singt mit den Teilnehmern das komplette Werk.

Vom 7. bis 10. September stehen Wagners romantische Opern ("Der fliegende Holländer" und "Tannhäuser") auf dem Programm. Mit seinem Frühwerk steht Wagner in einem Spannungsfeld widersprüchlicher Strömungen: Zu Beginn des 19. Jahrhunderts trifft der Historismus auf eine politische Protestbewegung, die sich gegen reaktionäre Erstarrung wendet. Die Teilnehmer interpretieren provozierende Texte aus dem "Fliegenden Holländer" und dem "Tannhäuser" und singen anschließend den "Holländer" mit Hilfe von Timo Handschuh.

Info ev-akademie-boll.de/programm

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen