Lilli und Erik Bjerregaard feiern Gnadenhochzeit

Vor 70 Jahren haben Erik und Lilli Bjerregaard aus Lonsee geheiratet. Ihr Rezept bis zur Gnadenhochzeit: "Man muss immer gegenseitig tolerant sein."

|
Lilli und Erik Bjerregaard aus Lonsee konnten jetzt nach 70 gemeinsamen Ehejahren ihre Gnadenhochzeit feiern.  Foto: 

"Wir haben sämtliche Edelmetalle hinter uns", sagt Lilli Bjerregaard und lacht. Silberne Hochzeit, goldene, eiserne - am Freitag nun haben Lilli und Erik Bjerregaard nach 70 Ehejahren die Gnadenhochzeit gefeiert.

Kennengelernt hat sich das Paar beim Tanzkurs 1939. "Wir wurden von unserem Tanzlehrer informiert, dass einige Herren noch eine Tanzpartnerin suchen", erinnert sich Lilli Bjerregaard. Die gebürtige Geislingerin, damals 17 Jahre alt, hat sich gerne bereit erklärt, auszuhelfen. Ihr Tanzpartner: der gebürtige Franke Erik Bjerregaard. "Er kam herein, braun gebrannt, groß, schlank - da habe ich gedacht: Das ist der Mann fürs Leben." Bjerregaard selbst fühlte sich durch das Interesse der hübschen Lilli geschmeichelt. Den ersten Schritt wagte er jedoch nicht. "Ich war zu schüchtern", gibt er unumwunden zu. Die Chemie aber habe gestimmt, und so blieben die Tanzpartner nach dem Kurs in Kontakt.

1940 wurde Erik Bjerregaard als Soldat eingezogen; er diente in Tschechien, Frankreich und Russland. Der Kontakt zu Lilli blieb bestehen. In Briefen und bei Fronturlauben kamen sie sich näher: Am 1. März 1943, mitten im Zweiten Weltkrieg, läuteten die Hochzeitsglocken. Der Soldat Erik Bjerregaard erhielt zum Zweck der Eheschließung 14 Tage Sonderurlaub; kurz nach der Trauung im Geislinger Standesamt musste er zurück an die Front nach Russland. Insgesamt fünfmal wurde Erik schwer verwundet, kehrte nach dem Krieg aber wohlbehalten heim.

1946 kam ein Sohn zur Welt, 1966 begann das Paar mit dem Bau eines Hauses im Lonseer Finkenweg. Dort leben Erik und Lilli Bjerregaard trotz ihres hohen Alters bis heute - sie feiert in wenigen Wochen ihren 91. Geburtstag, er ist mit 101 Jahren Lonsees ältester Bürger. Unterstützt wird das Paar von einem rührigen Team aus Arzt, ambulantem Pflegedienst, Nachbarn und Freunden. "Ohne sie ginge es nicht", sagt Lilli Bjerregaard.

Früher waren die Bjerregaards begeisterte Wanderer, heute gehen sie es ruhiger an: Er liest gerne und viel, die Botanik ist sein Steckenpferd, der Garten seine Oase. So hofft er auf den Frühling: "Draußen gäbe es allerhand zu tun." Sie kümmert sich um Haus und Mann - und verrät das Rezept für ein glückliches Eheleben: "Man muss immer gegenseitig tolerant sein."

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frontalcrash in Schlierbach

Bei einem Autounfall in Schlierbach haben am Freitag zwei Männer leichte Verletzungen erlitten. weiter lesen