Lichterglanz vertreibt November-Tristesse

|
Kunterbunt ging es beim Laternenumzug in Bad Ditzenbach zu.  Foto: 

Trotz Nieselregens und kalter Temperaturen hatten sich am Freitagabend zahlreiche Kinder mit ihren Eltern und Großeltern auf den Weg zum Martinsumzug nach Bad Ditzenbach gemacht. Die jungen Laternenträger versammelten sich zunächst im Hof der Hiltenburgschule. Am Himmel waren nicht einmal die Sterne zu sehen, so dicht hingen die Wolken über dem Täle. Dafür aber leuchteten die Laternen der Mädchen und Jungen umso kräftiger. Die Mitglieder der Musikkapelle Bad Ditzenbach sowie die Mädchen und Jungen des Mühlenkindergartens stimmten die Anwesenden mit Liedern und ihren tanzenden Lichtern auf den Umzug ein. Dieser jedoch musste wegen des schlechten Wetters etwas kürzer ausfallen als geplant. So zogen die Kinder, Eltern und Großeltern vom Schulhof aus in die Ortsmitte auf den Platz vor der Alten Dorfkirche. Dort wartete schon Merisa Mujinovic, die als Bettler verkleidet mit Adina Schneider als Sankt Martin auf ihrem Pferd die Geschichte der Mantelteilung erzählte. Erneut sangen die Kinder gemeinsam, unterstützt von Kindergartenleiterin Sabine Klein an der Gitarre. Nach dem kurzen Fußmarsch durch die Dunkelheit zurück zum Schulhof konnten sich die Teilnehmer dann im Foyer der Hiltenburgschule bei Leberkäswecken und Kinderpunsch stärken.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Im Handwerk fehlt der Nachwuchs

Kurzfristig einen Handwerker zu finden, werde immer schwieriger, beklagen Kunden. In den Gewerken jedoch fehlen Mitarbeiter und vor allem Auszubildende, sagen Insider. weiter lesen