Landkreis und Stadt machen bei Stadtradeln mit

|

Der September steht im Landkreis Göppingen ganz im Zeichen des Radfahrens: Von Montag, 5., bis Sonntag, 25. September, nimmt der Kreis zum ersten Mal am bundesweiten Stadtradeln-Wettbewerb teil. Dabei handelt es sich um eine Kampagne des Klima-Bündnises, einem internationalen Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutze des Weltklimas, heißt es in einer Pressemitteilung des Landratsamtes. Mit der Aktion sollen Bürger zur Nutzung des Fahrrads im Alltag sensibilisiert und damit der Klimaschutz vorangetrieben werden.

Schließlich sei Radfahren nicht nur eine kostengünstige, flexible und gesundheitsfördernde Art der Fortbewegung, sondern es liefere auch einen großen Beitrag zur umweltfreundlichen Mobilität: Ein geradelter Kilometer bewirke die Einsparung von 142 Gramm CO2. „Gerade durch die zunehmende Verbreitung von Pedelecs können auch weitere Distanzen problemlos geradelt werden. Als ,Fahrradfreundlicher Landkreis’ wollen wir beim Stadtradeln alle Bürger dazu aufrufen, in Teams drei Wochen am Stück so viele Kilometer wie möglich zu radeln“, so Friederike Christian, Radverkehrskoordinatorin des Kreises.

Die Aktion wird vom Amt für Mobilität und Verkehrsinfrastruktur und der Geschäftsstelle Klimaschutz des Landkreises organisiert. Die Stadt Eislingen beteiligt sich zudem für denselben Zeitraum gesondert am Stadtradeln.  Die geradelten Kilometer für Eislingen werden dabei gleichzeitig auch für den Landkreis verbucht, sodass keine Konkurrenzsituation entsteht. Interessierte Eislinger können sich im Internet unter www.stadtradeln.de/eislingen2016.html  anmelden.

Auch alle anderen, die im Kreis Göppingen leben, können beim Stadtradeln mitmachen. Da Klimaschutz eine Gemeinschaftsaufgabe ist, wird auch das Stadtradeln in Teams organisiert: Interessierte können sich im Internet unter www.stadtradeln.de/landkreis_goeppingen2016.html anmelden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Frischzellenkur für Notare

Am 1. Januar tritt die Notariatsreform in Kraft: Für Bürger ändert sich einiges. Die Grundbücher werden nun zentral in Ulm verwaltet. weiter lesen