Kunstakademie vergibt erstmals Schwegler-Preis

Die Kunstakademie Düsseldorf hat erstmals einen Preis zu Ehren des vor einem Jahr gestorbenen Breecher Künstlers Fritz Schwegler vergeben.

|
Fritz Schwegler im Jahr 2001 mit zwei Arbeiten im Rathaus Göppingen. Die Kunstakademie Düsseldorf hat nun einen Preis nach ihm benannt.  Foto: 

Der Fritz-Schwegler-Preis 2015 geht an den Documenta-Teilnehmer Thomas Schütte für dessen kräftig deformierten Figuren, die schon im Folkwang-Museum und in der Fondation Beyeler zu sehen waren.

Von 1972 bis 2001 war Fritz Schwegler Professor an der Kunstakademie Düsseldorf. In seiner Bildhauer-Klasse inspirierte er Künstler wie Katharina Fritsch, Thomas Huber, Judith Samen und Gregor Schneider, letzterer bekannt durch sein preisgekröntes "Totes Haus ur" auf der Biennale in Venedig.

Auch Schwegler erhielt viele Auszeichnungen: 1972 gehörte er zu den Künstlern der documenta 5, das Land Baden-Württemberg ehrte ihn 1999 mit dem Hans-Thoma-Preis. Alle seine Werke haben ihren Ausgangspunkt in den "Urnotizen", spontanen Einfällen, die er penibel nummerierte. Am 3. Juni 2004 starb Fritz Schwegler in seinem Heimatort Breech.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Zwei Zeugen melden sich nach Schüssen auf Züge

Die kriminal­technische Untersuchung der beschossenen Züge läuft. Nach ersten Erkenntnissen stammen zwei zunächst für Geschoss­spuren gehaltene Schäden am Güterzug nicht von dem Vorfall am Donnerstag. weiter lesen