Krawalle in Schorndorf: Stadt gesteht Fehler ein

|

Nachdem es beim Stadtfest „Schorndorfer Woche“ (Schowo) zu zahlreichen Krawallen, Prügeleien und sexuellen Übergriffen gekommen war, gestanden die Polizei und die Stadt Schorndorf bei einer Pressekonferenz am Montagmorgen Fehler ein. Anders als in den Vorjahren habe man den Schlossplatz, der seit jeher als Brennpunkt bei dem Fest gilt, erst später konsequent geräumt. „Das war ein Fehler und das tut mir auch leid“, so Oberbürgermeister Matthias Klopfer. Entgegen einer ersten Pressemitteilung am Sonntag dementierten Polizei und Stadt die Aussage, dass ein Großteil der gewaltbereiten Gruppe Migranten gewesen seien. Da die Angriffe aus der Anonymität der Gruppe heraus geschahen, ließe sich unmöglich sagen, wie viele Migranten unter den Tätern seien. Als Grund für die Gewalt gegenüber Polizisten nennt der Polizeipräsident in Aalen, Roland Eisele, vor allem erhöhten Alkoholkonsum. „Was den Kollegen da an Aggression entgegenschlug – das war bisher ungekannt“, so Eisele. Seit Samstag wurden die Einsatzkräfte auf dem Fest, das am heutigen Dienstag endet, verdoppelt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Überschallknall erschreckt Menschen im Landkreis Göppingen

Wegen eines Überschallknalls sind zahlreiche Menschen am Mittwochmorgen gegen 10.20 Uhr in Sorge gewesen. weiter lesen