Krankenkassen fördern Selbsthilfegruppen

|

Neuer Fördergeld-Rekord: Insgesamt 103 600 Euro erhalten rund 100 gesundheitliche Selbsthilfegruppen in den Landkreisen Esslingen und Göppingen in diesem Jahr für ihren ehrenamtlichen Einsatz. Das hat die regionale Fördergemeinschaft Neckar-Fils in ihrer jüngsten Sitzung in Esslingen entschieden. Unter der Federführung der AOK Neckar-Fils stimmte das Gremium aus Vertretern der gesetzlichen Krankenkassen und Selbsthilfevertretern über 104 Förderanträge ab, alle wurden genehmigt.

„Wir sind sehr froh, über die ehrenamtliche Arbeit der Selbsthilfegruppen. Sie sind ein wichtiger Baustein im Gesundheitssystem“, sagt Birthe Schöne, bei der AOK Neckar-Fils zuständig für die Selbsthilfegruppen. „In Selbsthilfegruppen werden Betroffene hervorragend dabei unterstützt, ihre chronische Krankheit oder Behinderung besser zu bewältigen.“

Zuschüsse zur Raummiete, Büroausstattung, Workshops, Seminargebühren und Honorare für Referenten erhalten in diesem Jahr unter anderem die Fibromyalgie (Muskelerkrankung) Selbsthilfegruppe Geislingen, die Initiative Psychiatrie-Erfahrener im Landkreis Esslingen und die Selbsthilfevereinigung für Stomaträger und Menschen mit Darmkrebs Göppingen.

Erstmals einen Antrag auf Förderung stellte die in diesem Jahr gegründete Kinder- und Jugendselbsthilfegruppe Diabetes Typ 1 Stauferland.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Krauter-Pläne vor dem Aus

Für das Vorhaben, die alte Klinik nach Fertigstellung des Neubaus weiterzunutzen, gibt es keine Mehrheit im Gemeinderat. weiter lesen