Kater Balu verschwindet aus der Tierpension

Eine geschickte Katze hat offenbar nachts die Tür geöffnet. Die Suche nach dem Ausreißer läuft.

|
Wer hat Kater Balu gesehen? Der Vermisste ist aus der Urlaubsbetreuung ausgebüchst.  Foto: 

Gerade in der Urlaubszeit geben Haustierbesitzer ihre Lieblinge häufig bei einer Tierpension oder einer Urlaubsbetreuung ab – in der Hoffnung, dass sie diese wieder so zurück erhalten, wie sie abgegeben wurden. Als Gaby P. Anfang Juni aus dem Urlaub zurückkam, waren ihre beiden Katzen aus der Urlaubsbetreuung bei einem Albershäuser Verein verschwunden.

Wie das passieren konnte, können sich die Besitzerin der Katzen  und  die Betreuerin Ruth Eberhardt mittlerweile erklären. „Die Katze Mäddi ist so raffiniert und kann Türen öffnen – Das habe ich vorher leider nicht gewusst“, berichtet Eberhardt, die Vorsitzende des Vereins „Aktiv für Tiere“ ist und die Katzenbetreuung in dessen Rahmen anbietet. Über Nacht seien Mäddi und Kater Balu in einem eigens für Katzen eingerichteten Zimmer untergebracht gewesen. Nachdem Mäddi die unverschlossene Tür geöffnet hatte, war es nach draußen nicht mehr weit. Die Katzenklappe an der nächsten Tür muss die beiden dann ins Freie geführt haben.

Darauf folgten lange Suchaktionen durch Besitzerin und Betreuerin – aber vergeblich.

„Eines Tages kam dann Mäddi unter unserem Gartenschuppen hervorgekrochen“, erzählt Eberhardt. „Wir dachten uns, wenn die Kätzin hier ist, kann Balu nicht weit sein.“ Seither fehlt jedoch jede Spur des Katers. „Ich habe Anzeigen geschaltet, Menschen auf Facebook aufmerksam gemacht, Flyer verteilt und mir zuletzt auch professionelle Hilfe vom Tierschutz geholt“, berichtet die besorgte Gaby P. aus Göppingen. All das hat den weiß getigerten Kater mit weißer Brust der Rasse „Europäisch Kurzhaar“ jedoch bisher nicht zurück gebracht.

Doch die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt: Es wird gebeten, die Augen offen zu halten. Es lohnt sich auch, freilaufende Katzen auf eine Tätowierung zu untersuchen – Balu ist tätowiert.

Info Wer Auskunft über den möglichen Aufenthaltsort des Ausreißers geben kann, wird gebeten sich unter der Telefonnummer (0170) 713 4267 zu melden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen