Karl Weber kandidiert erneut als Bürgermeister

"Ich habe mich natürlich entschlossen, nach diesen siebeneinhalb Jahren wieder zu kandidieren", teilte der Degginger Bürgermeister Karl Weber Donnerstagabend dem Gemeinderat mit.

|
Sollte er wiedergewählt werden, wolle er "begonnene Aufgaben fortführen". Anlass für die Kandidatur-Ankündigung des 56-Jährigen war eine Nachfrage aus den Reihen des Gemeinderats, ob er sich denn erneut zur Wahl stelle.

Der gelernte Polizist, der in Weiler unterm Rechberg lebt und dort lange Zeit Ortsvorsteher war, würde damit seine zweite Amtszeit in Deggingen antreten. An die Wahlurne gebeten werden die Degginger und Reichenbacher am 22. März. Dafür hat der Gemeinderat am Montag einen Wahlausschuss gewählt. Ihm steht vor der Gemeinderat und Vorsitzende des CDU-Ortsverbands, Michael Bittlinger.

Sein Stellvertreter ist Werner Heigl. Dem Ausschuss gehören an: Rolf Staudenmaier (1. Beisitzer) und Dagmar Jungblut-Rassl (2. Beisitzerin), Stellvertreter sind Stefan Schidloch und Ulrike Reinelt.
 
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

52-Jähriger tötet Freundin und springt von Autobahnbrücke

Ein kreisender Hubschrauber hat am Mittwochabend im oberen Filstal für Aufsehen gesorgt. Ein 52-Jähriger hatte sich vom Maustobelviadukt in den Tod gestürzt. Zuvor hatte er im Landkreis Ludwigsburg seine Freundin getötet. weiter lesen