Kabel-Programm: Hinweise zur Umstellung

Eine Kabel-Programm-Umstellung der Unitymedia (früher Kabel-BW) sorgt bei vielen Menschen in Göppingen für Ärger und Verwirrung.

|

Es gab Veränderungen im digitalen Fernsehprogramm-Bereich und im analogen, teilt Mathias Marzini, Technikermeister im Göppinger Fachgeschäft für Unterhaltungselektronik „Electronic Partner“ mit. Für Geräte mit digitalem Empfänger gilt seit Anfang des Monats: Alle Fernsehprogramme erscheinen weiterhin in gewohnter Reihenfolge. Hinzu kommen aber weitere Programme in „High Definition“ (HD), also in verbesserter Bild- und Tonqualität – ZDF Neo, BBC World, 3Sat und Einsfestival können ab sofort in HD angeschaut werden. Um die neuen HD-Sender zu empfangen, sei kein Sendersuchlauf notwendig, teilte Unitymedia auf ihrer Internetseite mit. Marzini hat andere Erfahrungen gemacht: „ Entgegen des Schreibens des Kabelanbieters müssen die Programme erst eingestellt werden“, informierte Mathias Marzini.

Durch die Umstellung der vier Programme in HD hätten sich auch die Programme der Fernseher mit analogem Empfänger, also alle Flachbildschirme, die älter als acht Jahre sind, sowie alle Röhrengeräte, verändert, erzählte der Technikermeister: „Unitymedia nennt das Abschmelzung. Das bedeutet, wenn einzelne Sender peu a peu nicht mehr empfangen werden können“, ergänzt Marzini.

Das hat vor allem bei älteren Menschen für Verwirrung gesorgt, die dachten, dass ihr Fernseher beschädigt sei. Denn viele analoge Fernseher können jetzt nur noch ARD, ZDF, SAT1 und SWR3 auf ihren alten Programmplätzen finden. Die restlichen, analogen Fernsehsender würden auf anderen analogen Frequenzen, die unter Umständen vom alten Gerät nicht mehr zu empfangen sind, kommen, fügt der Fachmann hinzu. „Laut Unitymedia muss der Kunde jetzt Werks-reset klicken, und im Suchlauf die Programme wieder sortieren“, erzählt Marzini. „Hier würde zur Not auch ein Digital-Receiver oder ein TV-Gerät mit digitalem Kabeltuner (DVB-C) helfen, welche man vor das analoge Gerät schaltet“, sagt der Technikermeister.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen