Jubiläumsjahr fest im Visier

|
Timm Engelhardt, Eberhard Lang und Jochen Meissner (von links) bilden auch weiterhin gemeinsam die Vorstandschaft des TSV Bad Überkingen.

Bei der Hauptversammlung des TSV Bad Überkingen haben sich keine Veränderungen in der Vorstandsbesetzung ergeben: Die Versammlung bestätigte einstimmig Eberhard Lang (Vorstand für Fest- und Wirtschaftsbetrieb), Jochen Meissner (Öffentlichkeitsarbeit) und Timm Engelhardt (Finanzen) in ihren Ämtern. Da das Amt des Vorstandes für Liegenschaften weiter unbesetzt blieb, werden die drei Vorstände weiterhin dieses Amt in Personalunion übernehmen. Zuvor war der Versuch misslungen, die Lücke im Bereich der Liegenschaften mit einem Bauausschuss zu schließen. Dieser Versuch glückte nicht, da nur wenige aus dem Kreis der 60 Anwesenden hierfür Interesse zeigten.

Jochen Meissner hielt den ersten Teil des Vorstandsberichtes über Veranstaltungen und Tätigkeiten des TSV Bad Überkingen im vergangenen Jahr. Im Mittelpunkt stand das Juni-Hochwasser 2013, das den TSV schwer getroffen hat und noch lange Zeit danach Mitglieder mit Reparaturarbeiten und Arbeitsdiensten beschäftigte. Auch die Kommod, die Faschingsveranstaltung des TSV, fand besondere Erwähnung. Unter der Organisation der Familien Brause und Häberle fand die Veranstaltung wieder zu neuem Glanz und Erfolg.

Doch das Vereinsjahr bestand nicht nur aus Festen, es wurde auch gebaut: Zum Beispiel wurde die Hausmeisterwohnung saniert und ein Nachfolger für diesen Posten konnte auch gefunden werden, Herr Krauledat ist seit dem 1. April im Amt. Baulich stehen 2014 vor allem die Sanierung der Küche in der vereinseigenen Halle an.

Der Ausblick auf 2014 hatte natürlich das Jubiläumsjahr zum 125-jährigen Bestehen des TSV fest im Visier. Sportlich ist der TSV Ausrichter des Kaiserpokalturniers und des Tälestennisturniers. Kulturell ist einiges geboten - besonders zu erwähnen sind die Überkinger Festtage Ende Juni. Am 28. Juni findet das Kinderfest der Gemeinde statt und im Anschluss wird weiter im Rahmen des Brunnenfestes gefeiert. Am 29. Juni wird in der Ortsmitte zum Tälesmusikertreffen geladen. Alle dieses Aufgaben bedürfen der Mithilfe aller Mitglieder, hieß es in der Versammlung.

Der Vorstandsbericht zu den Finanzen wurde von Adalbert Bischoff präsentiert, der alle Einnahmen und Ausgaben des vergangenen Vereinsjahres detailliert aufzeigte. Die Abteilungsleiter präsentierten in ihren Jahresberichten das Geleistete wie Arbeitsdienste, Veranstaltungen sowie Probleme und Höhepunkte im vergangenen Jahr.

Adalbert Bischoff referierte noch über die Rücklagenbildung und den neuen Haushaltsplan, welche die Versammlung einstimmig beschloss. Zusätzlich wurde der Ergebnisbericht zur Fotovoltaikanlage des TSV vorgestellt. Die Kassenprüfer Hans Frieß und Werner Straub wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt. Beisitzer sind Annette Häberle, Rüdiger Brause, Werner Straub, Joachim Weller, Adalbert Bischoff, Bettina Faller und Andreas Rupp.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schlaganfallversorgung: Minister bleibt bei seiner Entscheidung

Das Positionspapier des Kreistags beeindruckt das Ministerium nicht: „Keine neuen Fakten.“ Kreisräte fordern Veröffentlichung des geheimen Gutachtens. weiter lesen