Jubiläumfest trotzt dem Wetter

Das 25-jährige Bestehen des Musikvereins Gammelshausen nahmen die Musiker zum Anlass, um nach rund 15-jähriger Abstinenz wieder ein Sommerfest zu feiern. Die Besucher kamen voll auf ihre Kosten.

|
Ein Prosit der Gemütlichkeit: Strahlende Gesichter beim Jubiläumsfest des Musikvereins Gammelshausen. Bürgermeister Zaunseder (2.v.r.) übernahm den Auftakt mit einem Fassanstich. Foto: Anja Heinig

"Ein Prosit der Gemütlichkeit" spielte der befreundete Musikverein aus Oxenbronn, als der Gammelshäuser Bürgermeister Hans-Peter Zaunseder mit drei Schlägen den Fassanstich und somit das Fest offiziell eröffnete.

Zu bieten hatte der Musikverein einiges, auch wenn das Wetter es nicht gut meinte. Zwar schien die Sonne noch beim Fassanstich, doch schon kurz drauf fielen die ersten dicken Regentropfen vom Himmel. Auch die Temperaturen waren alles andere als einem Sommerfest ähnlich. Doch dies war für die emsigen Helfer des Musikvereins Gammelshausen kein Grund, den Kopf in den Sand zu stecken. Vorsorglich wurden bereits im Vorfeld etliche Biergarnituren in der Kornberghalle aufgestellt. Diese füllten sich nach und nach. Etliche Besucher kamen zum Mittagessen und genossen die vielen Leckereien, für jeden war was dabei. Später gab es noch Kaffee und Kuchen, alles samt von den Mitgliedern und Freunden des Musikvereins bereitgestellt. Während der Mittagszeit spielte der befreundete Musikverein aus Oxenbronn und sorgte für gute Stimmung.

Mit Einsetzen des Regens wurde der Ort gewechselt und der Festbetrieb fand in der Kornberghalle statt. Es folgte der Auftritt der Blockflötengruppe mit der Jugendkapelle. Die Kinder gaben mehr als ihr Bestes und ernteten jede Menge Applaus. Die Blockflötengruppe gehört zur musikalischen Früherziehung des Musikvereins. Auch die Auftritte der Musikvereine Bad Boll und Hattenhofen sorgten für ausgelassene Stimmung unter den Zuschauern.

Die Auftritte der Kinder aus den Kindergärten Regenbogen und Sausewind fanden nicht nur bei den Eltern sondern auch bei allen Gästen und Zuschauern riesigen Zuspruch und sichtlich stolz verließen die Kleinen die Bühne nach ihren Tanzeinlagen.

René Dubb, der erste Vorsitzende des Musikvereins Gammelshausen war rundum zufrieden und verbreitete gute Laune und war stolz auf das Engagement der Mitglieder. Rund um die Uhr waren sie im Einsatz und aufgrund des unbeständigen Wetters hatten sie jede Menge zu tun. Dennoch zogen die Verantwortlichen ein positives Fazit. Die Festtage waren für den Musikverein trotz des einsetzenden Regens am Sonntag eine gelungene und runde Sache.

Bereits Samstagabend trat Markus Zipperle aus der Ebersbacher Theaterscheuer in der Kornberghalle in Dürnau auf und sorgte mit seinem kurzweiligen Soloprogramm für gute Laune. Wer Zipperle kennt, weiß dass bei seinen Auftritten kein Auge trocken bleibt. Und so waren die rund 250 Gäste mehr als begeistert von dem Schauspieler und Regisseur aus Ebersbach.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Eislinger Bluttat: Täter stach morgens zu

Das Verbrechen in der Eislinger Tiefgarage geschah am vergangenen Donnerstag gegen 7 Uhr. Der vermutete Tathergang hat sich bestätigt. weiter lesen