Mitarbeiter der Überkinger GmbH vermissen Lohn

Mitarbeiter der Überkinger GmbH beschweren sich, kein Gehalt bekommen zu haben. Der Geschäftsführer widerspricht.

|

Zahlt die Überkinger GmbH ihren 120 Mitarbeitern keinen Lohn mehr aus? Mehrere Anrufer haben sich bei unserer Redaktion darüber beschwert, immer noch kein Novembergehalt erhalten zu haben. Auch von einer schlechten Finanzlage und gravierenden Einbrüchen bei den Abfüllungen war die Rede. Dabei fielen Sätze wie „Der Überkinger blutet peu à peu aus“ und „Der Laden ist faktisch tot“.

Dem widerspricht Geschäftsführer Andreas Schönherr vehement. „Ich bin enttäuscht über solche Aussagen.“ Die Löhne seien überwiesen worden, stellt er klar. Allerdings habe es ein paar Tage Verzug gegeben. Schuld sei ein Problem mit der EDV-Anlage gewesen. „Der komplette Datensatz, den wir an die Bank übermitteln, war plötzlich weg.“  Schönherr spricht von einer „Fake-Meldung“. Er könne sich nicht vorstellen, dass Mitarbeiter „die eigene Firma so durch den Dreck ziehen“  würden.

Den Rückgang bei den Abfüllungen verweist der Geschäftsführer in das Reich der Fabeln.  „Wir haben volle Auftragsbücher“.  Derzeit werde sogar im Drei-Schicht-Betrieb gearbeitet. Bis Ende des Jahres müsse man noch 70 Übersee-Container füllen. „Sie dürfen gerne vorbeikommen. Dann zeige ich es Ihnen“, sagte Schönherr an den Redakteur gewandt.

Info Seit Mai 2016 ist der Bad Überkinger Brunnenbetrieb im Besitz der Swisscans Holding AG mit Sitz in Luzern. Geschäftsführer ist Andreas Schönherr. Zuvor gehörte der Brunnen der Firma IQ 4 YOU, die ihn im Jahr 2013 von der Mineralbrunnen AG  gekauft hatte und ihn für mehrere Millionen Euro modernisierte.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Züge stehen still und Fahrgäste werden schlecht informiert

Donnerstagmorgen hatten es Bahnreisende schwer. So mancher Fahrgast, der im Filstal in einem Zug saß, musste lange auf eine Weiterfahrt warten. Die Probleme gibt es allerdings schon länger. weiter lesen