Initiative Sicherer Landkreis hat neuen Chef

Die Initiative Sicherer Landkreis kümmert sich seit 2005 um Prävention und Aufklärung. Innenminister Reinhold Gall gratulierte am Dienstag zum runden Geburtstag. Neuer Vorsitzender des Vereins ist Rudi Bauer.

|
Rudi Bauer (l.), der neue Mann an der Spitze, mit seinem Vorgänger Jürgen Holder, der jetzt Ehrenvorsitzender der Initiative Sicherer Landkreis ist.  Foto: 

Die Initiative Sicherer Landkreis hat einen neuen Chef: Rudi Bauer, im Hauptberuf Pressesprecher des Polizeipräsidiums Ulm, ist am Dienstag bei der Hauptversammlung des Vereins zum neuen Vorsitzenden gewählt worden. Der 57-jährige Göppinger löst Jürgen Holder ab, der das Amt seit Gründung der Initiative vor zehn Jahren innehatte. Die Mitglieder dankten Holder für dessen langjähriges Engagement. Der frühere Leiter des Göppinger Polizeireviers wurde - ebenfalls einstimmig - zum Ehrenvorsitzenden gewählt. In der Hauptversammlung gab Rudi Bauer einen Abriss über die Aktivitäten der Initiative im vergangenen Jahr.

Der Verein, der inzwischen 54 Mitglieder zählt, kümmert sich ehrenamtlich um Prävention und Aufklärung im Landkreis Göppingen und unterstützt so die Arbeit der Polizei. Themen sind der Schutz vor Einbruch und Diebstahl, der Bereich Internetkriminalität, Drogen und Alkohol, sexueller Missbrauch und Verkehrssicherheit. Es gibt zum Beispiel Projekte mit Fahrschulen und Aktionen bei den jährlich stattfindenden Verkehrssicherheitstagen. Im Herbst 2014 widmete sich der Verein in Zusammenarbeit mit der "Sigmaringer Puppenbühne" dem Schwerpunktthema Kinderdelinquenz, Mobbing, Erpressung und Diebstahl. Das Theaterstück "Tims Abenteuer" wurde an zwölf Schulen aufgeführt, insgesamt konnten so 1141 Schüler erreicht werden.

Der unermüdliche Einsatz der Initiative Sicherer Landkreis hat sich im Land herumgesprochen. Und Innenminister Reinhold Gall hat nach eigenen Angaben keinen Moment gezögert, als er die Einladung zu einer Veranstaltung im Göppinger Kreissparkassen-Forum erhielt, wo am Dienstagabend das zehnjährige Bestehen des Vereins humorvoll, aber auch mit der gebotenen Nachdenklichkeit gefeiert wurde. Gall dankte "allen Bündnispartnern" und lobte die "kreativen Ideen" der Initiative in der Präventionsarbeit. Das "Wachrütteln der Bürger" habe dazu geführt, dass diese selbst einen Beitrag leisteten, um sich zu schützen, meinte der Minister. "Jedes Projekt, das Sie starten, trägt Früchte", sagte Gall und appellierte an alle Mitglieder und Unterstützer der Initiative, auch in Zukunft gemeinsam Verantwortung für die Sicherheit auf lokaler Ebene zu übernehmen.

Christian Nill, Präsident des Polizeipräsidiums Ulm, hob die Bedeutung des bürgerschaftlichen Engagements hervor und merkte an: "Die Polizei kann es nicht allein richten." Manfred Krause, der ehemalige Chef der früheren Polizeidirektion Göppingen und einer der Gründungsväter der Initiative Sicherer Landkreis, machte in seinem Grußwort deutlich, wie wichtig Prävention sei - und dass diese nicht allein Aufgabe der Polizei sein könne. Für den Landkreis überbrachte der Erste Landesbeamte und stellvertretende Landrat Jochen Heinz die Glückwünsche. Die Kreissparkasse unterstützt den Verein, der sich unter anderem durch Geldstrafen und -bußen finanziert, die Gerichte verhängen. Umrahmt wurde der Festakt von der Ludwigsburger Theatergruppe "Q-rage".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

28-Jähriger mit Messer schwer verletzt

Ein Beziehungsstreit endete am Mittwochabend in Eislingen mit einer schweren Stichverletzung am Hals. weiter lesen