Immer mehr Besucher gehen in fescher Trachtenmode ins Festzelt

Ob Frühlingsfest in Stuttgart oder Blasmusik-Festival in Göppingen, das Must-have ist Trachtenmode. Auch sie unterliegt Trends in Farbe, Schnitt, Material und Rocklänge. Was angesagt ist, wissen Modeexperten im Kreis.

|
Vorherige Inhalte
  • Jacqueline Hirschfeld (21) aus Donzdorf trägt ihr Dirndl, so oft sich eine Gelegenheit bietet. Für die Studentin liegt es im Trend, in Trachtenmode etwa das Stuttgarter Frühlingsfest zu besuchen. 1/3
    Jacqueline Hirschfeld (21) aus Donzdorf trägt ihr Dirndl, so oft sich eine Gelegenheit bietet. Für die Studentin liegt es im Trend, in Trachtenmode etwa das Stuttgarter Frühlingsfest zu besuchen. Foto: 
  • Nicole Winitzki aus Göppingen und ihr Freund Markus Schmid gehen in Dirndl und Lederhose auf den Wasen. 2/3
    Nicole Winitzki aus Göppingen und ihr Freund Markus Schmid gehen in Dirndl und Lederhose auf den Wasen. Foto: 
  • Luca Esposito aus Göppingen trägt seine Lederhose auf dem Oktoberfest. 3/3
    Luca Esposito aus Göppingen trägt seine Lederhose auf dem Oktoberfest. Foto: 
Nächste Inhalte

Die perfekte Balance zwischen Trend und Klassik zu finden, gelingt den Madln mit einem feschen Dirndl und den Buam in zünftigen Lederhosen. Oder? „Der Trend in der Trachtenmode entwickelt sich ständig weiter“, weiß Simon Frey vom gleichnamigen Uhinger Modehaus. So sei auch die Lederhose, ob kurz oder lang, mit der passenden Bluse, für Damen salonfähig geworden. Frech und fesch in sommerlich frischen Farben kommen die neuen Dirndl daher. Zartes Lavendel oder Rosa ist ebenso hip wie leuchtende Farben, komplettiert von bedruckten Schürzen. „Das Dirndl sollte in jedem Fall als rundum stimmiges Outfit präsentiert werden“, sagt Frey. Accessoires, Make-up Frisur, Tasche und Schuhe müssen individuell dazu passen.

„Im Trend sind kleine Taschen mit Griffen, die man in der Hand hält“, erklärt Heike Berger von der Allgäulilie in Rechberghausen. Super schick seien die mit alpenländischen Motiven, wie Hirsch und Edelweiß, bestickten Taschen. „Ein No-Go ist, wenn eine Frau zu einem tollen Dirndl ihre Alltagstasche trägt“, so Berger. Ihr persönlich gefällt, dass schon ganz jungen Mädchen mit sexy kurzen Lederhosen und Wollstrümpfen Appetit auf Trachtenmode gemacht wird.

Auch Frau hat die Lederhosen an

Dass Frau zunehmend die (Leder)hosen anhat, weiß auch Frank Gerstenberg, Geschäftsführer der Galeria Kaufhof. „Stärker werdende Nachfrage“, bestätigt er. Der Geschäftsführer hat sich auf das Käuferinteresse in puncto Trachtenmode eingestellt. „Ja, klar haben wir jetzt fürs Stuttgarter Frühlingsfest und für das kommende Blasmusik-Festival das passende Outfit im Haus.“ Das Faible dafür nehme jedes Jahr zu. „Die Damen stürmen bereits jetzt, die Herren kommen erfahrungsgemäß ab August.“ In der Galeria Kaufhof ist man von Kopf bis Fuß auf Herzerlmode eingestellt. Dort gibt es vom Hut über Schmuck, Tasche, Dirndl, Strümpfe und Schuhe alles was eine fesche Eva für ihren Auftritt braucht.

„Ganz neu sind jetzt Trachten mit Jeansanteil“, so Frank Gerstenberg. Was ihm persönlich gefällt? "Ich kann mich sehr begeistern für Dirndl in knalligen Farben wie Türkis oder Rosa, das steht einer Frau im Bierzelt viel besser, als eine Jeanshose.“ Sein Favorit sei ein türkis-schwarzes Dirndl, klassisch geschnitten und trotzdem modern. Was Frank Gerstenberg von den Bewerbern der NWZ-Trachtenwahl erwartet? „Dass sie kreativ sind. Das Dirndlkleid aus hochwertigen Stoffen sollte gebügelt und mit einer perfekt gebundenen Schürze getragen werden. Ausgetretene Ballerinas am Fuß gehen überhaupt nicht. Erwachsene Damen tragen Trachtenschuhe oder einen schlichten Pumps. 

Kurze, knackige Dirndl in kräftigen Farben

Bei den jüngeren Damen hat sich ein Hype um kurze, knackige Dirndl entwickelt. Farbtrends in diesem Jahr sind kräftige Rot-, Grün- und Blautöne. Verfechter der traditionellen Trachtenmode sehen Minidirndl mit Turnschuhen als Faux-pas an. Und wie hält es die modebewusste Bierzeltgängerin mit den Haaren? „Wir stellen keine große Welle an gewünschten Trachtenfrisuren fest“, sagt Innungs-Obermeisterin Michaela Braunmüller. Der französische Zopf, auch Bauernzopf genannt, passe, wie alle Flechtfrisuren, gut zum Trachtenstil, so die Fachfrau.

Trachtenmode gefällt auch Jacqueline Hirschfeld aus Donzdorf. Sie trägt ihr Dirndl so oft sie kann, am Maientag und Wasen oder wenn es ein Fest mit dem Motto „Oktoberfest“ gibt. Bis zu 160 Euro gibt die 21-Jährige für ein Dirndl aus. „Es ist mal etwas anderes als die Alltagkleidung. Außerdem ist ein Dirndl teuer – es nur auf dem Oktoberfest in München anzuziehen, wäre eine Verschwendung“ sagt die Studentin. „Ich trage mein Dirndl, weil ich die Farben sehr mag, außerdem fühle ich mich fraulicher.“

Luca Esposito aus Göppingen trägt seine Lederhose auf dem Oktoberfest. Er findet es gut, wenn die traditionelle Tracht modernisiert wird: "Zum Beispiel trage ich am liebsten Turnschuhe zu meiner Lederhose", sagt der 21-Jährige. Er glaubt, dass Trachtenmode durch das Oktoberfest auch anderswo zum Trend geworden ist, weil in den Medien groß über Prominente berichtet wird. Das Tragen einer Tracht "ist auffallend und deswegen auch bei uns in Göppingen beliebt".

Nicole Winitzki aus Göppingen und ihr Freund Markus Schmid gehen in Dirndl und Lederhose auf den Wasen. Turnschuhe zur Tracht sind für die 22-Jährige ein „No-Go“. Das Oktoberfest ist weltweit bekannt und somit auch die dazugehörige Tracht findet Nicole Winitzki. Weil München aber weiter weg ist, "haben wir am Göppinger Maientag eine naheliegende Alternative".
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Maientag mit NWZ-Blasmusikfestival

Der Göppinger Maientag ist ein traditionsreiches Kinder- und Heimatfest mit Fahrgeschäften, Umzügen durch die Stadt und - dem NWZ-Blasmusikfestival zum Auftakt. Dort findet erstmalig die Wahl der Dirndl-Königin und des Lederhosen-Prinzen statt.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen