Hopfgazellen und Mini-Tänzer

|
Vorherige Inhalte
  • Die Hopfgazellen hüpften diesmal als Bauarbeiter über die Bühne. 1/4
    Die Hopfgazellen hüpften diesmal als Bauarbeiter über die Bühne. Foto: 
  • Heiße Hausfrauenfantasien: Funktioniert Heidi Laschütza den Besen zum Stangentanz um? Andrea Kaiser schürzt schon die Lippen ... 2/4
    Heiße Hausfrauenfantasien: Funktioniert Heidi Laschütza den Besen zum Stangentanz um? Andrea Kaiser schürzt schon die Lippen ... Foto: 
  • Die kleinste Tanztruppe der Welt: Tim Vesenmaier, Dennis Bühler und Steffen Baur (von links). 3/4
    Die kleinste Tanztruppe der Welt: Tim Vesenmaier, Dennis Bühler und Steffen Baur (von links). Foto: 
  • Ilona Koppenhöfer und  Angelika Küchle (rechts): Die beiden Damen wollen’s nur mit Sahne! 4/4
    Ilona Koppenhöfer und  Angelika Küchle (rechts): Die beiden Damen wollen’s nur mit Sahne! Foto: 
Nächste Inhalte

Die TVT-Tanzgarde „Blue Fascination“ brachte gleich Stimmung in die Halle. Nach dem Einmarsch schwangen die von Moni Barth und Karin Rapp trainierten jungen Damen die Beine zu einem fetzigen Hitmedley und durften erst nach einer Zugabe die Bühne wieder verlassen. Conferencier Joachim Brien eröffnete den Abend mit einer launischen  Begrüßungsrede und dem Faschingssong „Aber scheiß drauf – Fasching ist nur einmal im Jahr“. Nach einem Jahr Pause waren die Hausfrauen aus Treffelhausen wieder mit von der Partie. Im Putzfrauen-Outfit plauderten die Damen aus dem Nähkästchen, erzählten von ihren Traummännern, den Wünschen an das Liebesleben. Fazit war das Lied „Was i däd, wenn i kennt, wia i wed“, begleitet von Andi Lang. Auch Claudia Brückl, Andrea Kaiser, Heidi Laschütza und Uli Fuchs durften erst nach einer Zugabe wieder von der Bühne.

Pokemon Pikadschu (Dieter Nave) gab bei seinem Streifzug durch die Welt und das Dorf einen bunten Überblick über die Ereignisse des vergangenen Jahres. Die Baustellen in der Gemeinde wurden kommentiert, fehlgeschlagene Löscharbeiten bei einem Heckenbrand in witzige Verse gepackt und auch das misslungene Auspark-Manöver aus einer geschlossenen Garage gelungen glossiert. Die kleinste Tanztruppe der Welt brachte mit kurzen Beinen und toller Mimik den Saal zum Toben. Die drei TVT-Handballer holten sich ihren verdienten Applaus ab.

Nach einer kurzen Verschnaufpause, überbrückt mit Stimmungsmusik von DJ Jody, eröffnete die Prinzengarde des TVT den zweiten Teil des Programms. Für den unter Manuela Nagel einstudierten Tanz auf einen Hitmix der Toten Hosen gab es stehende Ovationen. Es folgten sieben Sahneschnitten aus dem Frauenturnen. Schon der Einzug zu Udo Jürgens Hit „Aber bitte mit Sahne“ wurde begeistert beklatscht. Als die Frauen dann von ihrer vergeblichen Suche nach Männern berichteten, schmerzten die Lachmuskeln. Lang anhaltender Applaus war der verdiente Lohn für Monika Barth, Andrea Hafranke, Kirstin Biegert, Sandra Riedel, Ilona Koppenhöfer, Manuela Palandra und Angelika Küchle.

Conferencier Joachim Brien füllte die Umbaupause mit einer kurzen „Tatort-Einlage“: Einem Krimi, der sich  zwei Wochen zuvor in der Hütte Schwarze Alm beim Skilift abgespielt hatte. Mit einem tollen Bühnenbild und dem außergewöhnlichen Schöffengericht der „Halberfeldtreiber“ ließen dann die Männerturner die TVT-Handballer nicht ungestraft entkommen. Letztere hatten als Diensthabende bei der TVT-Hauptversammlung den durstigen Männerturnern allzu früh den Ausschank versagt.

Den Höhepunkt des Abends bildeten die berühmt-berüchtigten „Hopfgazellen“ des TVT. Die vielen Baustellen um und im Ort wurden in einem genialen Bühnenbild aufgegriffen. Dazu gab’s treffend formulierte Dialoge und wie immer eine tolle Choreografie bei den Tanzeinlagen. Die Hopfgazellen waren schlechthin der Hingucker des Abends.

Mit dem Einmarsch aller Akteure im großen Finale, untermalt mit dem eigens für den Abend von DJ Jody (einem gebürtigen Treffelhausener) komponierten Fasnetsong „En Hause send heid d´Narra“ los“  endete der offizielle Teil. DJ Jody legte anschließend bis in die frühen Morgenstunden fetzige Hits und Rhythmen auf, zu denen ausgiebig getanzt wurde.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Fasnet im Kreis Göppingen

Die Narren übernehmen in der fünften Jahreszeit die Herrschaft im Landkreis Göppingen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Regio Rad im Kreis Göppingen: Ein Netz aus Leihrad-Stationen

Im Frühjahr soll das Rad- und Pedelec-Verleihsystem RegioRad Stuttgart starten. Nur eine Stadt im Kreis ist sicher an Bord, aber viele zeigen Interesse. weiter lesen