Heißer Favorit: Wertstoffhof an Aldi-Parkplatz

Der Wertstoffhof in Gammelshausen soll an den Aldi-Parkplatz verlegt werden. Das strebt Bürgermeister Daniel Kohl an, weil der alte Platz am Haldenweg Bauland werden soll. Eine Alternative zu Aldi gebe es nicht.

|

Der Abfallwirtschaftbetrieb des Kreises, der für die Wertstoffhöfe zuständig ist, sei dafür offen. Im Gemeinderat gab's Zustimmung und Lob für diese "gute Idee". Für Aldi sei ein Wertstoffhof nichts ungewöhnliches, sagt Kohl. Der Discounter würde eine Fläche in der hintersten Ecke verpachten. "Dort parkt ohnehin niemand", weiß Kohl. Der Wertstoffhof könne Aldi auch Kunden bringen, wenn die Anlieferer gleich bei ihm einkaufen.

Das soll aber nur ein Provisorium für "plus minus zwei Jahre" sein, so Kohl. Entscheidend sei, wie es mit dem Bauhof der Gemeinde weitergeht. Da steht Gammelshausen vor der Wahl, entweder den eigenen Bauhof zu erweitern - was mit Sanierungsgeldern möglich wäre - oder sich bei Heiningen und Eschenbach einzuklinken, die einen Neubau bei den Heininger Kleintierzüchtern erwägen. Es gebe auch Gemeinden ohne Wertstoffhof, sagt Kohl. Aber der in Gammelshausen sei stark frequentiert.

Der Platz bei Aldi habe große Vorteile, so Kohl. Er sei asphaltiert und liege außerorts. Ein Zaun müsste noch kommen. Start solle im Mai sein. Ein Gespräch Anfang April soll Näheres bringen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen