Halligalli in Hohenstadt

|
„Ich und mein Holz“: So lautet das Thema, zu dem die Mitglieder der Hütte Hohenstadt einen Wagen für den Fasnetsumzug am kommenden Freitag vorbereiten.  Foto: 

Die kleine Albgemeinde Hohenstadt ist am Freitag im Ausnahmezustand: Zum großen Fasnetsumzug der örtlichen Pfingstlümmel erwarten die Veranstalter zahlreiche Zuschauer, wenn insgesamt 52 Gruppen mit etwa 1000 Teilnehmern durch den Ort toben. „Die Zünfte kommen beispielsweise aus Mittelstadt, Wendlingen und Bad Cannstatt. Es sind aber auch Altbekannte aus der Umgebung dabei“, sagt Armin Ramminger, Vorsitzender der Pfingstlümmel. Mit „Altbekannt“ meint er beispielsweise Gruppen aus Westerheim, Wiesensteig, Mühlhausen oder Deggingen – und natürlich aus Hohenstadt selbst, wie zum Beispiel die 20 Mitglieder der Hütte Hohenstadt, die fast alle den Pfingstlümmeln angehören, am Freitag aber erstmals für ihre Hütte am Umzug teilnehmen.

Das Thema der Hütten-Mitglieder lautet „Ich und mein Holz“, angelehnt an das Lied „Holz“ des Hip-Hop-Duos „257ers“. Auf einer Party sind die Hütten-Burschen darauf gekommen, zu diesem Thema einen Wagen für den Umzug zu gestalten. Mit zahlreichen Holzstämmen und Tannenreisig soll dieser verziert werden. Dazu werfen sich die Hütten-Mitglieder in Schale: In Schnittschutzhosen und Warnwesten, auf denen sie eigens die Aufschrift „Hütte Hohenstadt“ anbringen ließen, stellen sie Waldarbeiter dar. „Es gibt viel Holz und viel Krach“, versprechen die Jungs. Eine Musikanlage auf dem Wagen sorgt dafür, dass Lieder rund um das Thema Holz durch Hohenstadt schallen, zum Beispiel „Der Holzmichel“ oder „Die lustigen Holzhackerbuam“. Außerdem haben die Burschen eine Überraschung in petto, die sie noch nicht verraten wollen – nur so viel: „Des gibt a beisa Sauerei. Der Schultes wird sich freia.“

Oberlümmel Armin Ramminger blickt dieser Ankündigung gelassen entgegen: „Wir haben Kehrmaschinen organisiert. Und auch mit dem Feuerwehrauto werden die Gehwege in der Ortsmitte am Tag nach dem Umzug gereinigt“, betont er. Die Narren können’s also ruhig krachen lassen. Ein Konfettiverbot, wie es in anderen Gemeinden festgelegt wird, käme für Armin Ramminger nicht in Frage: „Konfetti gehört für uns dazu“. In diesem Zusammenhang lobt er die Anwohner, die Verständnis aufbringen für das bunte und stimmungsvolle Spektakel am 24. Februar: „In der Ortsmitte ist von mittags bis Mitternacht nonstop Halligalli angesagt. Es ist keine Selbstverständlichkeit, dass dies toleriert wird.“

Die Organisation für die Veranstaltung läuft bei den Pfingstlümmeln bereits seit Wochen. „Wir sind ein sehr gut eingespieltes Team im Ausschuss und in der Vorstandschaft. Jeder weiß, was er zu tun hat“, verdeutlicht Ramminger. Am Tag des Umzugs sind alle Mitglieder der Narrenzunft eingespannt. Und auch die Feuerwehr, die Mitglieder des örtlichen Bauwagens und Gemeindemitarbeiter packen kräftig mit an, um das Großereignis im beschaulichen Hohenstadt zu stemmen.

Los geht es um 14.01 Uhr

Los geht das närrische Treiben am Freitag, 24. Februar, um 14.01 Uhr. Der Eintritt ist frei. Armin Ramminger verspricht „gute Stimmung und Party“ – auch nach dem Umzug, wenn die Besucher ins Lümmelzelt beim Dorfplatz eingeladen sind. Das zum Teil renovierte Lümmelheim ist ebenfalls geöffnet; „hier geht es etwas ruhiger zu, und es gibt Sitzgelegenheiten“, sagt Armin Ramminger. Die Gäste sind außerdem ins Dorfhaus eingeladen, wo die Mitglieder des Sportvereins für die Bewirtung sorgen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Themenschwerpunkt

Fasnet im Kreis Göppingen

Die Narren übernehmen in der fünften Jahreszeit die Herrschaft im Landkreis Göppingen.

mehr zum Thema

Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Regio Rad im Kreis Göppingen: Ein Netz aus Leihrad-Stationen

Im Frühjahr soll das Rad- und Pedelec-Verleihsystem RegioRad Stuttgart starten. Nur eine Stadt im Kreis ist sicher an Bord, aber viele zeigen Interesse. weiter lesen