Halle bekommt neuen Eingang

Die Bühnentechnik der Bahnhofturnhalle ist rechtzeitig zur Hauptversammlung des TSV Kuchen fertig geworden. Nun steht das nächste Vorhaben an: ein behindertengerechter Eingang und neue Toiletten.

|
Vorsitzender Hans Maier kündigt die weitere Renovierung der Turnhalle beim Bahnhof an.

Die Hauptversammlung des Turn- und Sportvereins (TSV) Kuchen war gut vorbereitet und so dauerte sie nur knapp 60 Minuten. Knapp drei Prozent der Mitglieder waren dazu in die Bahnhofturnhalle gekommen. Die Neuwahlen brachten keine Veränderungen. Der stellvertretende Vorsitzende Johannes Bilgery, Baureferent Günter Däumling, der Referent für den Freizeitsport Friedhelm Bohnert sowie Kassenprüfer Marc Maier und Martin Geiger wurden für die nächsten zwei Jahre in ihren Ämtern bestätigt. Die Wirtschaftslage hat sich ein wenig gebessert, der TSV verzeichnete ein leichtes Plus bei den Einnahmen. Die Zahl der Mitglieder ist allerdings auf 932 gesunken.

Der Vorsitzende Hans Maier hob die Leistungen der Kinder und Jugendlichen hervor. Die guten Platzierungen bei Wettkämpfen zeigten, dass der TSV sehr gute Übungsleiter in Kinderturnen, Leichtathletik und Rhönradturnen habe. Allen voran dankte Maier Abteilungsleiter Rainer Kruschina. Der TSV wurde vom Sportkreis Göppingen für seine gute Jugendarbeit auch schon ausgezeichnet. Ein wenig traurig stimmte Maier lediglich, dass der aktive TSV keine Übungsstunden für Männer zwischen 30 und 50 Jahren anbieten kann.

Die Bahnhofturnhalle wird stetig renoviert. Kurz vor der Hauptversammlung wurde die neue Bühnentechnik samt Vorhang und Malerarbeiten fertig. Nun steht mit dem Bau eines behindertengerechten Eingangs und neuer Toilettenanlagen das nächste große Bauprojekt an. Das werde den Verein und die Gemeinde Kuchen finanziell belasten.

Weiter gab Maier einen kurzen Sachstandsbericht über die Handballspielgemeinschaft (SG) mit Gingen. Die Männer I haben sich vorzeitig den Klassenerhalt gesichert. Bei den Frauen I ist allerdings noch ein wenig Zittern angesagt. Im Jugendbereich spielten 13 Mannschaften.

Über die Ju-Jutsu-Abteilung informierte Thomas Stolz. Sie habe ihre große Zeit hinter sich und derzeit noch 33 Mitglieder. In diesem Jahr will sie einen Selbstbehauptungskurs für Frauen anbieten. Elf aktuelle Trainingsangebote gibt es Friedhelm Bohnert zufolge im Freizeitsport beim TSV. Neu dazu kam Qigong für alle Altersgruppen.

Bei der Tennisabteilung des TSV Kuchen ist die Zahl der Mitglieder auf 67 gesunken. Die schon zur Tradition gewordene Sonnwendfeier auf dem Tennisgelände in Ebersteinach wird in diesem Jahr erstmals ohne Beteiligung der Tennisabteilung veranstaltet. Sie wird von der Jugendfeuerwehr durchgeführt. Die Spielgemeinschaft TV Geislingen/TSV Kuchen bei der ersten Herrenmannschaft haben die Geislinger gekündigt.

Seit 2012 gibt es im Zusammenschluss von TSV und FTSV Kuchen das Kinderturn-Team Kuchen. Laut Rainer Kruschina hat sich diese Kooperation sehr bewährt und sucht ihresgleichen in anderen Abteilungen der beiden Vereine. Insgesamt haben 175 Kinder an den gemeinsamen Übungsstunden teilgenommen. Die Nachwuchssportler haben bei Wettbewerben auf Kreis- und Landesebene zahlreiche Meistertitel erzielt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen