Gudrun Flogaus tritt wieder an

|
Foto: Inge Czemmel  Foto: 

Vieles zum Wohle der Bürgerschaft habe man erreicht in den vergangenen siebeneinhalb Jahren und man stecke momentan in wichtigen Projekten der Baulandentwicklung und Wohnraumbeschaffung. Deshalb und weil es ihr Freude in Schlat mache, werde sie wieder kandidieren. Mit einer persönlichen Erklärung von Bürgermeisterin Gudrun Flogaus zum Auftakt beschloss der Schlater Gemeinderat den Termin der Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr. Am 31. März endet die Amtszeit von Gudrun Flogaus. Am 28. Januar soll gewählt werden. Sollte eine zweite Wahl notwendig sein, erfolgt sie am 25. Februar. Die Bewerbervorstellung findet am 12. Januar statt. Festgelegt wurde auch, dass der stellvertretende Bürgermeister Erich Staib die Verpflichtung der oder des Gewählten vornimmt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger „Brezeltaste“ gerät schon in die Kritik

Das Kurzparken in der Hauptstraße ist kurz nach der Einführung bereits wieder ins Gerede gekommen. Außerdem sind nächtliche Verkehrsrowdys vielen in Dorn im Auge. weiter lesen