Grüne warten auf Schiedsgericht

Es gibt immer noch keinen Termin für die Nominierungsversammlung des Landtagskandidaten der Grünen für den Wahlkreis Göppingen. Dies hängt mit dem Verfahren beim Landesschiedsgericht zusammen.

|

Das Gremium informiere derzeit nicht zum Stand und zur voraussichtlichen Dauer des Verfahrens, sagte am Mittwoch der Kreisvorsitzende der Partei, Berthold Frieß. Der Abgeordnete Jörg Matthias Fritz bezweifelt, dass im Umfeld der ersten Nominierungsversammlung, die im Juni mit einem Patt zwischen ihm und Ulrike Haas endete, alles satzungsgemäß abgelaufen ist. Er hat deswegen das Schiedsgericht angerufen. Frieß würde den Kandidaten am liebsten noch vor der Sommerpause wählen lassen. In Frage kämen die letzten Tage im Juli, nachdem der zunächst anvisierte 17. Juli wegen der Ladungsfrist nicht mehr zu halten ist.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Mehrheit lehnt Messstelle an der Sternkreuzung ab

Die Mehrheit im Göppinger Gemeinderat hat eine Messstelle für Luftschadstoffe an der Sternkreuzung abgelehnt. Auch die Verwaltung war dagegen. weiter lesen