"Wir wussten, dass er seinen Betrieb im Griff hat"

Nach 40-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostalb, wurde Hans Günther Simon feierlich verabschiedet.

BI |

Nach 40-jähriger Tätigkeit als Geschäftsführer des Zweckverbandes Wasserversorgung Ostalb, wurde Hans Günther Simon feierlich verabschiedet.

Für den Vorsitzenden Roland Polaschek war

Simon ein Mann, "von dem wir wussten, dass er seinen Betrieb im Griff hat und dem wir vertrauen konnten". Urteilsvermögen, Augenmaß, Humor, Kollegialität, Kompetenz und Kreativität hätten ihn ausgezeichnet. Er habe mitgeholfen, aus dem Zweckverband ein Vorzeigeunternehmen mit hohem technischen Standard zu machen.

Ein iPad war das Abschiedsgeschenk für den verdienten "Wassermann". Simon revanchierte sich mit einem reich bebilderten Vortrag über die Verbandsgeschichte.

Als Nachfolger stellte sich der 28-jährige Diplom-Verwaltungswirt Uwe Geiße aus Hausen vor. Nach Abitur und Bundeswehrzeit hat er Verwaltungswissenschaft mit Schwerpunkt Finanzwirtschaft studiert.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

Zum Schluss

Studie: Meiste Reiche leben in ...

Weltweit gibt es immer mehr Millionäre. Auch in Deutschland steigt die Zahl der Reichen. Das geht aus einer Studie des Beratungsunternehmens Capgemini hervor. mehr

Mückenplage droht – ...

Wo kommt sie vor? Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus).

Deutschland droht eine Stechmückenplage. Der Grund: das feuchtwarme Wetter. Experten bitten darum, Mücken zu fangen und einzusenden. mehr

YouTube-Star Moritz Garth ...

Justin Bieber war der erste, der noch nicht ganz so bekannte Moritz Garth will ihm folgen. Musiker, die auf der Onlineplattform Youtube Erfolge feiern, wagen sich auch in die richtigen Charts vor. mehr