Für den Ärger zwei Kisten Bier

|

Sie machten aus der Not einen Mai-Scherz. Jetzt hat der Jugendclub Steinenkirch vom Bürgermeister als Entschädigung zwei Kisten Bier – und ein Mitspracherecht erhalten.

Die Geschichte beginnt am Vorabend zum 1. Mai. Die 24 Mitglieder des Steinenkircher Jugendclub „Ludy’s Saloon“ hatten in mühevoller Arbeit den Mai-
baum besorgt, einen Kranz gewunden und alles geschmückt. Als man den Baum aufstellen wollte, war der Schreck groß: Die Baumhalterung war so verbogen, dass der 25 Meter hohe Maibaum große  Schräglage hatte und gefährlich in die Hauptstraße ragte. Als der erste Schock verdaut war, machten die Jugendlichen aus der Not einen Mai-Scherz und stellten den Kranz Bürgermeister Matthias Nägele vor die Rathaustür – verbunden mit der Hoffnung, „er macht’s bis nächst‘ Johr ganz“ (wir berichteten).

Das nahm sich der Schultes offensichtlich zu Herzen. Bei einem Ortstermin wurde das verbogene Corpus Delicti jüngst gemeinsam  unter die Lupe genommen. Bald war der Weihnachtsbaum als Schuldiger ausgemacht. Da Halterung und Fundament noch nie so recht zueinander gepasst hatten, wies schon der letzte Weihnachtsbaum leichte Schräglage auf. Die unsanfte Berührung mit einem Lkw gab dem weit ausladenden Ensemble wohl den Rest. Was allerdings erst Monate später bemerkt wurde.

Beim Ortstermin war schnell klar, dass nur neues Fundament und neue Halterung Abhilfe schaffen. Außerdem will man den  Standort etwas weiter von der Straße abrücken. „Perfekt“, stellte der Bürgermeister am Ende zufrieden fest. Schließlich hatten die Jugendlichen versprochen, dass sie beim „Umzug“ der Maibaumhalterung tatkräftig mit anpacken wollen. Und so dankte der Schultes fürs Mitdenken und im Voraus fürs Mitarbeiten. Als kleine Entschädigung für den Ärger am 1. Mai hatte Nägele zwei Kisten Bier im Kofferraum. So wurde auf den „Bauvertrag“ gleich angestoßen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen