Frühlingsfest in Partystimmung

360 Besucher erlebten am Samstagabend beim 2. Frühlingsfest der Bad Ditzenbacher Musikkapelle Partystimmung. Die blau- weiß dekorierte Gemeindehalle bebte zeitweise unter den Klängen der Musiker.

|

Die aktive Kapelle aus Bad Ditzenbach bestritt den ersten Teil ihres Auftritts in Mühlhausen in ihrer traditionellen Uniform. Bereits beim zweiten Musikstück des Abends "Die Fischerin vom Bodensee" zeigten die zahlreichen Musiker, dass sie ín den vergangenen Wochen viel geprobt hatten. Ihr Sänger Matthias Moll und auch Dirigent Robert Glaser waren gut aufeinander abgestimmt. Bei dem Musikstück "Dorfkind" mit den drei jungen, charmanten Sängerinnen punktete der Ditzenbacher Verein mit seiner konsequenten Nachwuchsförderung und erreichte somit - mit dem Auftritt dieser jungen Künstler - dass das Publikum vor Begeisterung tobte.

Auch Sebastian Hoiss, der Jugenddirigent zeigte mit seinen 20 hoch motivierten Musikern, dass sie sehr viel von Stimmungsmusik verstehen. Von Anfang an zeigte dieser Nachwuchsmusiker auf der Bühne eine komplett durchorganisierte und beeindruckende Inszenierung. Unter den Klängen ihres Chefs genannt betrat ein Register nach dem anderen die Bühne.

Sogleich ging es auch schwungvoll mit dem Stück "Let me" zur Sache. Dieses Jugendorchester mit Big-Band-Qualitäten vermittelte alsbald dem Publikum, dass sie sich sehr wohl auch aufs Einheizen verstehen. Mit den Musikstücken "Tequila" und "Zillertaler Hochzeit" luden die Musiker das Publikum zum Mitmachen ein, was dieses auch spontan aufgriff.

Nach einem Zugabestück seitens der Jugendkapelle präsentierten sich die aktiven Musiker dem erstaunten Publikum - diesmal passend zur Bierzeltatmosphäre - in Lederhose und Dirndl.

Bald waren auch die Gäste nicht mehr zu halten. Bei dem Song "I sing a Liad für di" und dem nachfolgenden Stück "Ein bisschen Spaß. . ." standen die Fans auf den Bänken oder auch Tischen und demonstrierten dem Orchester, dass die Songs bei ihnen ankommen.

Bevor die angekündigten Besenkracher aus Waldhausen auf der Bühne Platz nahmen, heizte der "Generationenmix" (aktive Musiker verstärkt von der Jugendkapelle) nochmals kräftig ein. Insbesondere der Hit-Mix von Helene Fischer gesungen von Anne Katrin Haaf und Markus Schmid riss das Publikum von den Bänken. Aber auch der nachfolgende Hit der Toten Hosen "Tage wie diese" sorgte bei dem überaus aktiven Publikum für stürmischen Applaus.

Johannes Haaf, eigens aus Heilbronn angereist, unterstützte das Geschehen auf der Bühne klatschend, tanzend und moderierend aber zwischendurch auch selbst am Schlagzeug musizierend. Es war offensichtlich: Dieses Energiebündel lebt vermutlich ausschließlich von und mit Musik.

Eigentlich wollte das Publikum diese aufgeheizten und überaus spritzigen Musiker nicht von der Bühne lassen, aber die Besenkracher scharrten auch schon etwas ungeduldig mit den Füßen und so fand der Wechsel von den Vereinsmusikern zu den Profimusikern gegen 23 Uhr statt. Auch diese sieben Musiker aus Waldhausen hielten die Stimmung in der Mühlhausener Halle weiterhin am Kochen. Somit mussten die "Aufräumer vom Dienst" eine Nachtschicht einlegen um die Halle wieder in den ursprünglichen Zustand zu versetzen.

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Schuler Turm zieht Besucher magnetisch an

Im Stundentakt führten Schuler-Mitarbeiter am Wochenende Besucher durch den neu eröffneten Innovation Tower in Göppingen. weiter lesen