Freundschaft besiegelt

Die Sehnsucht nach Frieden und Völkerverständigung waren im Mai 1989 der Ausgangspunkt für eine Städtepartnerschaft zwischen Eislingen und der südungarischen Gemeinde Villany/Wieland.

|
Zwei Unterschriften besiegelten 1989 die Städtepartnerschaft zwischen Eislingen und dem ungarischen Villany: Die Bürgermeister Günther Frank (Eislingen, rechts) und Georg Maurer griffen dafür zum Füller. Foto: Archiv

Eine 50-köpfige Delegation aus Villany war nach Eislingen gereist, um der Besiegelung der Städtepartnerschaft beizuwohnen. Die beiden Bürgermeister Günther Frank und Georg Maurer unter-zeichneten am 30. April 1989 in einer Sondersitzung des Gemeinderats die Partnerschaftsur-kunden, berichtete die NWZ am 2. Mai.

Viel zum besseren Verständnis über die geschichtlichen Zusammenhänge wurde in einem Festvortrag über die donauschwäbische Geschichte erläutert, von der Einwanderung der ersten Deutschen in den Donauraum bis zu den Ereignissen der Gegenwart, was als Hintergrund der jetzt geschlossenen Partnerschaft gesehen wurde. Ebenso habe die Sehnsucht nach Frieden und Völkerverständigung einen Ausgangspunkt gebildet, sagte Bürgermeister Frank in seiner Rede, die von einer Dolmetscherin ins Ungarische übersetzt wurde. Eislingen sei eine der ersten Städte Baden-Württembergs, die eine kommunale Partnerschaft mit einer ungarischen Gemeinde geschlossen hat.

Der deutschstämmige Bürgermeister Georg Maurer hielt seine Rede ebenfalls auf Deutsch und erzählte von den Hürden, die für eine Partnerschaft erst bezwungen werden mussten: Die ungarische Regierung habe von solchen Bestrebungen anfangs nichts wissen wollen. Im Anschluss wurden vor der Pestalozzischule die Namensschilder enthüllt, die den Platz künftig als "Wielander Platz" auswiesen. Anschießend pflanzten die beiden Stadtoberhäupter einen Baum, dessen Angießen ungeplant durch einen Wolkenbruch übernommen wurde.

Was sonst noch geschah . . .
Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen