Freude steht im Vordergrund

|

Helles Kinderlachen erfüllt die Turnhalle Bodelschwingh-Schule in Göppingen. Jungen und Mädchen die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen, haben dennoch großen Spaß. Zum bundesweiten Tag der Kinderhospizarbeit am 10. Februar wurden viele Veranstaltungen für Erwachsene angeboten, der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst der Malteser lud zu dem Anlass aber auch beeinträchtigte Kinder ein und bescherte ihnen  viele fröhliche Momente.

Mit dem kindgerechten Liedertheater „Der Löwe lacht“ von und mit Christof und Vladi Altmann hatten die Organisatoren ins Schwarze getroffen. Die rund 50 Kinder, mit körperlicher und oder geistiger Behinderung, machten mit, klatschten, sangen und freuten sich über die Abenteuer im Zirkus Pepperoni-Wackelzahn.

„Der Tag, der auf Initiative von betroffenen Familien entstanden ist und seit über 20 Jahren begangen wird, soll auf die besondere Situation von Familien mit lebensbegrenzt erkrankten Kindern und Jugendlichen aufmerksam machen“, sagt Karen Straubmüller, die als Koordinatorin den ambulanten Kinder- und Jugendhospiz der Malteser leitet. Dieser begleitet viele Kinder im gesamten Landkreis Göppingen  und deren Familien. „Wenn die Jüngsten in unserer Gesellschaft von einer schweren oder gar lebensbedrohlichen Erkrankung betroffen sind, brauchen sie und ihre Familien besondere Unterstützung“, betont die Koordinatorin. Jeder Tag bedeute eine neue Herausforderung: Arztbesuche und Pflege beanspruchten viel Zeit, Kraft und Energie. Zukunftspläne würden brüchig und das bisherige Leben verändere sich völlig.  Karen Straubmüller betont: „Die Lebensfreude der Kleinen soll mit dieser Veranstaltung gestärkt und die Beeinträchtigung etwas in den Hintergrund gestellt werden“. Mit der Bodelschwingh-Schule und dem Schulerburg-Kindergarten besteht eine Kooperation: „Unsere Ehrenamtlichen absolvieren hier unter anderem ihre Praktika zur Ehrenamtsqualifizierung“, berichtet Christine Lamparter vom ambulanten Malteser Kinder- und Jugendhospiz.

Info Die Arbeit des Kinder- und Jugendhospizdienstes der Malteser ist für Betroffene im gesamten Landkreis Göppingen kostenfrei, ist deshalb aber ganz besonders auf Spenden angewiesen. Die Einsätze geschehen unabhängig von Nationalität, Konfession und Religionszugehörigkeit der betroffenen Familien. Mehr Infos gibt es auf der Internetseite der Malteser unter
www.malteser-goeppingen.de

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Wolff: Müllofen hilft dem Klimaschutz

Landrat Edgar Wolff beantwortet 28 Fragen von OB Guido Till: Im Klimaschutz-Konzept ist die Verbrennungsanlage ein regenerativer Energieträger. weiter lesen