Es bleibt in der Familie

|
Onkel, Großvater und Enkel Reinhardt musizierten in der evangelischen Kirche in Dürnau an Bassgitarre, Keyboard und E-Gitarre. Foto: Privat

Virtuos und souverän begeisterten Nachfahren aus der Familie von Django Reinhart ihr Publikum in Dürnau. Wegen des Regens fand das Gipsy-Swing-Konzert im Rahmen der"Kultur im Schlosshof" in der evangelischen Kirche statt.

Das Konzertprogramm gestalteten Großvater, Onkel und Enkel an Piano, Bassgitarre und E-Gitarre. Dolfi-Favino Reinhardt, der jüngste Musiker aus der berühmten Familie, wurde für seinen herausragenden Part an der Gitarre vom Publikum mehrfach mit besonders herzlichem Beifall bedacht. Im Verlauf des Abends erklangen auch mehrere Originalkompositionen von Django Reinhardt. Besonders beeindruckt war das Publikum von einem Werk, in dem die Zugreise zwischen Paris und Marseille mit ihren Geräuschen und Bildern - etwa dem Fauchen der Lokomotive, dem Stampfen der Räder oder der eilig vorüberziehenden Landschaft - in Töne umgesetzt wurden. Hier präsentierte das Trio dem Publikum die ganze Palette seiner Kunst.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Almabtrieb: Ein Ort im Ausnahmezustand

Der achte Gammelshäuser Almabtrieb lockte am Sonntag tausende Besucher in die kleine Gemeinde am Albtrauf. weiter lesen