Erwin Vöhringer musiziert seit 50 Jahren

|
Im Rahmen des Kameradschaftsabend wurden bei der Musikkapelle Bad Ditzenbach einige eifrige und langjährige Mitglieder geehrt.

Zusammen mit ihren Helfern und den Ehrenmitgliedern hat die Musikkapelle Bad Ditzenbach jüngst ihren Kameradschaftsabend gefeiert. Nahezu 80 Gäste konnte Vorstandsmitglied Otto Lamparter dazu im örtlichen Feuerwehrsaal begrüßen. Ihnen galt es Danke zu sagen - nicht nur mit Worten, sondern durch ein gutes Essen und abwechslungsreiche Beiträge.

Nach dem Essen erfolgte die Ehrung von zahlreichen großen und kleinen Leistungsträgern. Manuela Semilia (Jugendleiterin und Vorstandsmitglied) nahm die Auszeichnung bei den D-Absolventen vor: Johannes Göser , Kathrin Werner und Silas Werner haben den D-1 Kurs erfolgreich abgeschlossen und erhielten dafür die bronzene Ehrennadel. Daria Moser, Johannes Maier, Andreas Müller und Florian Häfele erhielten für den D-2 Kurs die silberne Ehrennadel. Den sehr hohen Anforderungen des D-3 Kurses stellte sich Ronja Eberspächer aus dem Ortsteil Auendorf. Dafür bekam sie die Ehrennadel in Gold.

Im Anschluss ehrte Vorstandsmitglied Erwin Vöhringer das langjährige Engagement einiger aktiver Musiker. Für zehnjähriges Mitwirken in der Bad Ditzenbacher Kapelle erhielten Franziska Kraus, Alisa Moser und (in Abwesenheit) Merit Beier die Ehrennadel in Bronze. Das 20-jährige Engagement von Manuela Semilia, die auch schon mehrere Jahre die Jugendausbildung und Nachwuchsförderung erfolgreich koordiniert sowie Vorstandsaufgaben wahrnimmt, wurde mit der Ehrennadel in Silber ausgezeichnet.

Die Ehrung von 40- und 50- jährigem Wirken in der Kapelle übernahm der Kreisverbandsvorsitzende Roland Ströhm. Seit 40 Jahren sind Hans Moll, Joachim Maliska und UIi Werner (in Abwesenheit) im Verein - sie erhielten die diamantene Ehrennadel mit Ehrenbrief. Seit 50 Jahren spielt Erwin Vöhringer in der Kapelle. Er erhielt ebenfalls die Ehrennadel in Diamant mit Ehrenbrief, dem sich eine Laudatio durch Vorstandsmitglied Otto Lamparter anschloss.

Es folgte noch ein buntes Programm mit Spielen sowie dem schon traditionellen Quiz, das von Joachim Maliska vorbereitet worden war. Die musikalische Umrahmung des Kameradschaftsabends übernahm Alleinunterhalter Marcus Herbrand. Er bewies ein erstaunliches Durchhaltevermögen und spielte für die bekannten Vereinshocker auch zu vorgerückter Stunde noch schwungvolle Weisen auf.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Bahnhofsviertel bald eine einzige Baustelle

Neben der Tiefgarage und dem Bahnhofsplatz erwartet die Göppingen im kommenden Jahr  zwei weitere Großprojekte auf engem Raum: Das „Rathaus II“ und das Zentrum Untere Marktstraße. weiter lesen