Eltern tendieren zum FC-Heim-Kindergarten

Wo findet der Heininger Reuschkindergarten seine neue Bleibe? Diese Frage beschäftigt auch die Eltern der Kindergartenkinder.

|

Nichts wurde in Heiningen seit geraumer Zeit so viel und oft diskutiert wie der Reuschkindergarten. Zuerst gingen die Meinungen darüber auseinander, ob das in die Jahre gekommene Gebäude saniert werden solle oder ein Neubau die bessere Lösung wäre. Schließlich rang sich der Gemeinderat zu einem Neubau auf der Bleichwiese durch. Ein Beschluss, der vor dem Hintergrund wieder auf Eis gelegt wurde, dass durch den Wegfall der Hauptschule Kapazitäten im Schulhaus frei werden. Die Planungen, im Schulhaus Räumlichkeiten für den Reuschkindergarten einzurichten, liefen schon an, als sich nochmals eine völlig neue Perspektive eröffnete.

Der FC Heiningen bot der Gemeinde das Gebäude des Vereinsheims an, das dem jetzigen Standort des Kindergartens direkt gegenüber liegt. Ob es Umbauarbeiten im Schulgebäude oder am FC-Heim geben wird, ist noch nicht entschieden."Wir arbeiten mit Hochdruck daran und ich hoffe auf eine Vorentscheidung noch vor den Sommerferien", erklärt Bürgermeister Norbert Aufrecht, der vor kurzem einen weiteren Elternabend einberief, um dies den langsam ungeduldig werdenden Eltern zu erklären."Die Tendenz der Eltern geht zum FC-Heim, weil viele glauben, dass ein Kindergarten im Schulhaus keine so gute Lösung ist", berichtet der Schultes. Das FC-Heim habe eine gute Bausubstanz, der Grund gehöre der Gemeinde. Nun gelte es den Gebäudewert zu ermitteln und eine Finanzierungslösung zu finden.

Fakt ist: Egal, welche Lösung zum Tragen kommt - Umbaumaßnahmen sind in beiden Fällen notwendig. Das bedeutet, dass die Kindergartenkinder noch ein Weilchen bleiben werden müssen wo sie sind. Aufrecht hält das für zumutbar."Das Gebäude an sich ist an einigen Stellen marode, aber es ist ja nicht so, dass dort kein Kindergartenbetrieb mehr stattfinden kann", erklärt er. Der Reuschkindergarten habe von allen Kindergärten im Ort die schönsten Gruppenräume und einen tollen Garten. Nichtsdestotrotz solle und müsse die Entscheidung auch wegen der beantragten Zuschüsse schnell fallen. Gemeindeverwaltung und Bauamt machen derzeit mit Hochdruck ihre Hausaufgaben, um für den anstehenden Beschluss Daten, Fakten und Gestaltungsvorschläge zu liefern.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Kugelbahnen sind der Geschenke-Renner

Weihnachten steht bevor und viele  sind auf der Suche nach Geschenken. Göppinger Geschäfte sind für den Ansturm gewappnet. weiter lesen