Eine Creme für alle „helfenden Hände“

|
Die Gosbacher Schüler haben sich zum Thema Feuerwehr einiges einfallen lassen.   Foto: 

Ein ungewöhnliches Schulfest feierte die Ulrich-Schiegg-Schule in Gosbach: Unter dem Motto „Wir danken unseren Helfern“ bildeten Feuerwehr, THW und Malteser einen ungewöhnlichen Rahmen. Auslöser war ein Feuerwehreinsatz im abgelaufenen Schuljahr. Die Feuerwehr war zu einem Einsatz in der Schule gerufen worden und konnte einen kleinen Brandherd im Handumdrehen beseitigen.

Das Schulfest fand auf der Freifläche vor der Turnhalle statt. Dort konnten die großen Einsatzfahrzeuge parken, mit denen die Feuerwehr, das THW und die Malteser angerückt waren. Das Fest begann offiziell mit einem kurzen Sirenenton der Feuerwehr. Die Schüler hatten sich passend zum Thema einige Aufführungen zum Thema Feuer einfallen lassen. Die Stacker stapelten zu einem Feuersong, der Schulchor hatte einen Rap einstudiert („Wasser fassen“), außerdem folgten ein Lied und ein Gedicht mit dem Titel Feuer.

Schulleiterin Elisabeth Burkhardt begrüßte die zahlreichen Gäste, unter ihnen auch Bürgermeister Herbert Juhn. In einer ersten Dankesrunde erhielten nun einige Helfer, die im Laufe des Schuljahres an der Schule aktiv waren, ein kleines Geschenk: eine hochwertige Handcreme für die „helfenden Hände“. So konnte man noch einmal erfahren, was im Laufe eines Schuljahres an Projekten auf die Beine gestellt wurde – etwa die Waldpflanzaktion auf dem Leimberg, der lebendige Adventskalender oder der Schulgarten und die interessanten Angebote im Werkstattunterricht.

Nun folgte das Programm der Einsatzteams, und es hieß „Wasser marsch!“. Die Kinder konnten aktiv werden und einmal mit einer richtigen Feuerwehrspritze spritzen oder am Steuer des großen Feuerwehrautos sitzen. Auch die Malteser und das THW Grui­bingen hatten Stationen aufgebaut – und dazu noch eine große Hüpfburg.

Als die Sirene abermals ertönte, versammelten sich wieder alle, um den zweiten Vorführungsblock zu erleben. Jetzt hatte die Bläserbande um Margit Stehle ihren ersten Auftritt. Dann kam die Interpretation des Liedes „Der Kommissar geht um“ durch die Erstklässler. In einer zweiten Dankesrunde erhielten nun die Elternbeirätinnen und Lesemamas ihr Geschenk. Den Abschluss der Vorführungen bildeten die scheidenden Viertklässler in ihren neuen T-Shirts. Nach ihrem Lied mit einem Rückblick auf ihre Grundschulzeit und einem Stück mit Gitarrenbegleitung konnten die Kinder eine weitere Stunde aktiv sein.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ära Herwig endet, Osiander beginnt

Im April gab Till Herwig bekannt, seine gleichnamige Buchhandlung an Osiander aus Tübingen verkaufen zu wollen. Nun ist es soweit: Morgen hat Herwig zum letzten Mal geöffnet. weiter lesen