E-Dorfmobil: Eschenbach hofft auf Zuschüsse

Die Gemeinde Eschenbach beantragt Zuschüsse für ein Elektroauto, das mehrere Nutzungen abdecken soll.

|

Der Eschenbacher Gemeinderat würde knapp 29.000 Euro in ein E-Dorfmobil  investieren, das mehrfach genutzt werden soll: für Bürgerfahrdienste, für Car Sharing, für Ehrenamtliche. So hoch wäre der Eigenbeitrag, wenn die Region dazu den Löwenanteil von 70 Prozent übernimmt.  Es entstünden Kosten bis zu 96.000 Euro, weil an dem Elektrofahrzeug einiges hängt: Unterhaltung, Verwendung als Car-Sharing-Fahrzeug, Carport mit Stromerzeugung, Ladesäule und anfallende Personalkosten. Der Eschenbacher Gemeinderat hat den Zuschussantrag in seiner jüngsten Sitzung einstimmig beschlossen und hofft, dass er so durchgeht.

Die Region Stuttgart habe das Projekt  als innovativ und beispielgebend bewertet, berichtet Bürgermeister Thomas Schubert. Er will nachhaltige Mobilität in seiner Gemeinde mit gut 2000 Einwohnern bieten, für die ein reines Fahrdienst-Bürgerauto wie in Heiningen vielleicht eine Nummer zu groß wäre. So kommt Schubert auf eine gemischte Nutzung, die auch für andere Gemeinden dieser Größe in Frage kämen – daher das Interesse der Region an diesem Projekt.

Ob und in welcher Höhe der Zuschuss gewährt wird, soll sich im Herbst entscheiden. Wenn ja, könnte es gleich nahtlos in die Umsetzung gehen, sagt Bürgermeister Schubert. Für das Konzept hat er eine Firma aus der Mobilitäts- und Energiebranche hinzugezogen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen