Drackenstein vor der Wahl

|

Am kommenden Montag um 18 Uhr endet in Drackenstein die Bewerbungsfrist für die Wahl des Bürgermeisters. In der kleinen Albgemeinde hat Klaus-Dieter Apelt dieses Amt seit acht Jahren inne, er kandidiert wieder und Apelt ist bislang auch der einzige Bewerber für den Chefsessel im DRackensteiner Rathaus.

Gewählt wird am Sonntag, 19. Juli. Die Stelle wurde lediglich im Mitteilungsblatt der Gemeinde ausgeschrieben, weil das Amt des Bürgermeisters in der Albgemeinde ein Ehrenamt ist. Grund dafür ist wiederum, dass Drackenstein weniger als 1000 Einwohner hat. Der Bürgermeister wird deswgen für seine Dienste lediglich mit einer Aufwandsentschädigung entlohnt. Mit seinen rund 420 Einwohnern ist Drackenstein, das sich aus den beiden Teilorten Ober- und Unterdrackenstein zusammensetzt, im Übrigen nicht nur die kleinste selbstständige Gemeinde im Landkreis Göppingen, sondern in der ganzen Region Stuttgart.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger „Brezeltaste“ gerät schon in die Kritik

Das Kurzparken in der Hauptstraße ist kurz nach der Einführung bereits wieder ins Gerede gekommen. Außerdem sind nächtliche Verkehrsrowdys vielen in Dorn im Auge. weiter lesen