Dieter Wahl aus Gemeinderat verabschiedet

Der langjährige Rechberghäuser Gemeinderat Dieter Wahl hat das Gremium verlassen. Jetzt wurde Nachrückerin Antje Walz-Stähle verpflichtet.

|
Bei der Verabschiedung: (v.l.) Nachrückerin Antje Walz-Stähle, Dieter Wahl und Bürgermeisterin Claudia Dörner.  Foto: 

Wird es im Rechberghäuser Gemeinderat wichtig, holt Bürgermeister Claudia Dörner das Rednerpult hervor und hält ihre Ansprache im Stehen. Das war auch bei der Sitzung am Montagabend der Fall. Gemeinderat Dieter Wahl wurde nach 16 Jahren aus dem Gremium verabschiedet. Der 72-Jährige, seit 2012 Fraktionsvorsitzender der CDU und zweiter stellvertretender Bürgermeister, hatte dies auf eigenen Wunsch beantragt.

"Sie hinterlassen eine Lücke", meinte dann auch die Rathaus-Chefin und lobte das langjährige ehrenamtliche Engagement des ehemaligen Geschäftsführers der Krankenkasse IKK in Göppingen. "Sie sind von Sternzeichen Skorpion. Smart und hartnäckig. Sie werden im Gremium fehlen", sagte Dörner. 328 Abendtermine habe Wahl in den vergangenen Jahren absolviert. "Das ist beachtlich und verdient Respekt", so Dörner.

Der neue CDU-Fraktionsvorsitzende Franz Steeb hob die langjährige gute Zusammenarbeit, sein fundiertes Wissen und seine ruhige, sachliche Art hervor. Der langjährige Vorsitzende des Mandolinenorchesters Rechberghausen, Dieter Wahl, meinte in seiner Abschiedsrede: "Ich habe im Gemeinderat viel dazugelernt." Zudem lobte er die Mitarbeiter der Verwaltung und den kollegialen Stil im Gemeinderat.

Nachverpflichtet für Dieter Wahl wurde Antje Walz-Stähle. Die 50-jährige Mutter dreier Kinder saß schon in der vergangenen Legislaturperiode für die CDU-Fraktion im Rechberghäuser Gremium. Auch damals war die selbstständige Speditionskauffrau nachgerückt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger „Brezeltaste“ gerät schon in die Kritik

Das Kurzparken in der Hauptstraße ist kurz nach der Einführung bereits wieder ins Gerede gekommen. Außerdem sind nächtliche Verkehrsrowdys vielen in Dorn im Auge. weiter lesen