Die Zukunft liegt im Pflegedienst Hauptversammlung des DRK-Kreisverbandes

Der Kreisverband Göppingen des Deutschen Roten Kreuzes ist zufrieden mit den vergangenen Einsatzjahr 2011. Bei der Kreisversammlung am Freitag in Geislingen wurde auch der Vorstand wurde neu gewählt.

|

. Es war ein großes Programm, dass sich der DRK-Kreisverband Göppingen am Freitag für seine Kreisversammlung in den Räumen der Geislinger Kreissparkasse vorgenommen hatte: Neben den Berichten zu 2011 stand auch die Wahl des kompletten Kreisvorstands des Roten Kreuzes an.

2011 sei ein ausgefülltes und ereignisreiches Jahr gewesen, sagte der Kreisvorsitzende Peter Hofelich. Man habe etliche runde Geburtstage und Neustarts auf allen Feldern des Roten Kreuzes feiern können. Bewährtes wie den Rettungsdienst weiterhin kompetent zu betreiben und Neues wie etwa den ambulanten Pflegedienst in Göppingen aufzubauen, das sei das Erfolgsrezept für die Zukunft, ist er sich sicher. Mit der breiten Seniorenarbeit und dem Ausbau des Nachwuchses sei der Blick zudem auf wichtige Zielgruppen gerichtet. Hofelichs herzlicher Dank galt allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihr großes Engagement. Auch den befreundeten Institutionen im Landkreis dankte er für die gute Zusammenarbeit.

Dem schloss sich Kreisgeschäftsführer Alexander Sparhuber an. Er berichtete Erfreuliches: Sehr gute Nachfrage nach den Ausbildungsangeboten des DRK, Auszeichnungen für das Hausnotrufsystem des DRK durch die Stiftung Warentest und für den Göppinger Integrationsfachdienst, der Behinderte ins Arbeitsleben (wieder)eingliedert; dazu Pläne, die Kinderbetreuung des Göppinger Familienzentrums um zwei weitere Gruppen auszubauen. Die Gespräche mit der Stadt laufen.

Schatzmeister Peter-Jürgen Kummer stellte die Bilanz vor: "2011 war ein zufriedenstellendes Jahr." Leider sei es noch nicht gelungen, ausreichend neue Fördermitglieder zu gewinnen, den bestehenden Mitgliedern gelte aber großer Dank. Der Vorstand wurde anschließend einstimmig entlastet.

Landrat Edgar Wolff sagte, er sei sehr zufrieden mit der "engen und vertrauensvollen Zusammenarbeit" und dankte für die "erstklassige und qualitativ hochwertige Arbeit" des Kreisverbandes. "Sie alle leisten einen wertvollen Dienst für die Gesundheit und den Schutz unserer Bevölkerung."

Der Geislinger CDU-Stadtrat Hans-Peter Maichle überbrachte herzliche Grüße von Oberbürgermeister Wolfgang Amann. DRK-Landesgeschäftsführer Hans Heinz lobte den Kreisverband für seine zukunftsgerichtete Arbeit: "Sie machen das hervorragend und gehen in neue Felder. Das gibt ihnen ein zweites Standbein, das ist der richtige Weg." Dr. Bernhard Kopf von der Kreissparkasse überreichte Peter Hofelich schließlich einen Scheck über 1000 Euro.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Klinik: Krauter-Pläne stoßen weiter auf Skepsis

Im Beisein von Landrat Edgar Wolff berät der Göppinger Gemeinderat am Donnerstag über Pläne, die Klinik am Eichert zu sanieren und weiterzunutzen. weiter lesen