Die Fuggerstadt Augsburg erkundet

|
Die Fuggerstadt Augsburg und ein Gartencenter haben "Obstler" und Sänger aus Gosbach erkundet.

Zunächst stand der gemeinsame Ausflug von Sängerbund sowie Obst- und Gartenbauverein Gosbach unter keinem guten Stern: Schon zu Hause mit Verspätung losgekommen, mussten die Gosbacher in der Fuggerstadt Augsburg erst eine Weile suchen, bis der Treffpunkt zur Stadtführung gefunden war. Danach wusste die Führerin aber viel Wissenswertes über die Geschichte der Fugger zu erzählen. Einige besuchten noch Fuggerei, Dom und goldenen Saal im Rathaus, andere begnügten sich mit einem Bummel durch die Stadt.

Anschließend gings weiter nach Rain am Lech in den Dehner-Gartenpark. Nach einigem Suchen wurde auch dieses Ziel erreicht. Ein Rundgang durch den schön angelegten Park und die großen Gewächshäuser ließen vor allem die Herzen der Hobbygärtner höher schlagen. Daran konnten auch die immer wieder starken Regengüsse nichts ändern. Den Abschluss des zwar feuchten, aber erlebnisreichen Ausflugs bildete eine Einkehr unweit der Heimat in der Nellinger "Krone".

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Täter von Eislingen entschuldigt sich in Abschiedsbrief

Drei Tote in Eislinger Tiefgarage: Der mutmaßliche Täter hat seiner Noch-Ehefrau und deren Freund mit einem Küchenmesser die Kehle durchgeschnitten und sich offenbar durch einen Kopfschuss selbst getötet. Er entschuldigt sich für die Tat in einem Abschiedsbrief. weiter lesen