Die Arbeitersiedlung

|

Die Schüler sind in die Geschichte Kuchens eingetaucht und haben sich mit einem wichtigen Kapitel der Industrialisierung beschäftigt: Johann Heinrich Staub gründete eine Spinnerei in Altenstadt. Sein Sohn Arnold Staub erbaute ab 1857 die Arbeitersiedlung und den größten Websaal Europas in Kuchen. In der Weberei wurde Gewebe hergestellt. Dort gab es über 400 Arbeitsplätze. Damals gab es noch keinen Strom, die Webstühle wurden mit Wasserkraft angetrieben.

Die Arbeitersiedlung ist etwas Einmaliges. Alle Häuser sind unterschiedlich und mit Ornamentssägereien verziert. Neben den Wohnungen gab es auch eine Schule. Nach drei Stunden Unterricht wurden die Kinder in die Fabrik zum Arbeiten geschickt. Die Erwachsenen mussten 16 Stunden am Tag arbeiten. Viele kamen aus Donzdorf zu Fuß. Im heutigen Kindergarten befand sich damals ein Wasch- und Badehaus. Besonders daran war das beheizte Hallen- und Dampfbad. Auf diesem Gebäude gibt es eine Uhr, die von allen vier Seiten zu sehen ist. Gegenüber des Badehauses lag die Apotheke. Diese verfügte über zwei Krankenzimmer.

Weil er viele Schulden hatte, erschoss sich Arnold Staub 1882 in der Spinnerei in Altenstadt.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Prozess: IS-Sympathisant will Kalaschnikow kaufen

24-Jähriger will Sturmgewehr im Darknet kaufen und gerät an einen BKA-Beamten. Er hat Sympathien für Reichsbürger, den IS und die Black Jackets. weiter lesen