Der Bauboom ist in Wäschenbeuren ausgebrochen

Bauboom in Wäschenbeuren. Zumindest im Neubaugebiet "Wilmet III/Heuhof". Dort prägen derzeit gleich mehrere Baukräne das Landschaftsbild.

|
Gleich mehrere Kräne bestimmen das Bild im Wäschenbeurer Neubaugebiet "Wilmet III/Heuhof".  Foto: 

Bauboom in Wäschenbeuren. Zumindest im Neubaugebiet „Wilmet III/Heuhof“. Dort prägen derzeit gleich mehrere Baukräne das Landschaftsbild. Die insgesamt 19 Bauplätze für Wohnhäuser hat die Kommune mittlerweile alle vergeben, in den kommenden Wochen soll der Kaufvertrag für den letzten Bauplatz unterzeichnet werden.

Dort entstehen auf 17 Grundstücken Einfamilienhäuser. Zwei weitere Bauplätze hat sich die Kreisbaugesellschaft Filstal gesichert. Sie plant dort neben einem schon im Bau befindlichen Gebäude mit acht Eigentumswohnungen ein weiteres Mehrfamilienhaus mit neun Mietwohnungen. Dieses Objekt befinde sich derzeit in der Planungsphase.

„Außerdem haben wir schon zwei der insgesamt sechs Mischgebietgrundstücke verkauft“, erklärt der Wäschenbeurer Bürgermeister Karl Vesenmaier. Diese sechs Parzellen sind jeweils etwa 950 Quadratmeter groß. Bei dem sich an das Mischgebiet anschließenden Grundstücken für Gewerbeimmobilien befinde sich die Gemeinde derzeit in Gesprächen mit potenziellen Käufern, berichtet der Rathauschef. Das geplante Gewerbegebiet umfasse eine Größe von mehr als einem Hektar. Dort sei die Kommune bei der Einteilung der Grundstücksgröße flexibel.

Kommende Woche erhält nun auch die Lindenstraße, die zum Neubaugebiet führt, einen neuen Fahrbahnbelag. Dies kostet die Kommune knapp 30.000 Euro.

Zusammen mit der Neugestaltung des „Sonne-Areals“ sowie weiteren privaten Bauprojekten werde der Wohnungsbestand in Wäschenbeuren bis Ende 2018 um mehr als 60 Einheiten anwachsen. Der derzeit in der Schurwaldgemeinde  boomende Wohnungsbau werde sich dann auch die Entwicklung der Einwohnerzahlen niederschlagen, heißt es vonseiten der Gemeindeverwaltung.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen