Der alte Mäher dient weiterhin als Zugmaschine

|

Die Gemeinde Drackenstein ersetzt ihren fast 20 Jahre alten Aufsitzmäher durch ein neues Gerät. "Die Mähleistung ist inzwischen praktisch gleich null", sagte Bürgermeister Klaus-Dieter Apelt in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates.

8000 Euro waren für die Anschaffung eines neuen Mähers im Haushaltsplan vorgesehen, nun gibt die Albgemeinde 11 500 Euro dafür aus. Als Grund für die Mehrausgabe führte der Bürgermeister an, dass sich mittlerweile ein allradbetriebener Mäher als die beste Lösung erwiesen habe. Die Teuerung sei allerdings enorm, räumte er ein. Doch mit höheren Ausgaben habe Drackenstein derzeit kein Problem, "die Steuern sprudeln auch bei uns", erklärte Bürgermeister Apelt. Mit zwei Enthaltungen entschied das Ratsgremium sich für die Anschaffung eines Geräts von Husqvarna, das wegen der Allradausstattung außerdem vielseitige Einsatzmöglichkeiten biete.

Bei der beschränkten Ausschreibung durch die Gemeindeverwaltung hat die Machtolsheimer Firma Ziegenhagel mit 11 500 Euro das günstigste von drei Angeboten abgegeben, weshalb sie den Zuschlag erhielt. Außerdem soll mit ihr ein Wartungsvertrag abgeschlossen werden.

Der bisherige Mäher kommt nun aber keineswegs auf den Schrott. Er soll bei Bedarf weiterhin als Zugmaschine eingesetzt werden.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Ärger über wildes Parken in der Hauptstraße

In Göppingen wächst der Unmut über das Parkchaos in der Hauptstraße. Der Ruf nach einem härteren Durchgreifen gegen Parksünder wird lauter. weiter lesen