Christuskirche hat wieder einen Pfarrer

Wolfgang Krimmer ist neuer Pfarrer in der evangelischen Christuskirchengemeinde im Täle. Gestern fand seine Investitur statt.

|
Die Dekan-Stellvertreterin Ulrike Ebisch hat gestern Wolfgang Krimmer als neuen Pfarrer der Christuskirchengemeinde verpflichtet.  Foto: 

Mit dem kraftvoll gesungenen "Freut euch alle, singt mit Schalle" von Johann Sebastian Bach hat am gestrigen Sonntag der Singkreis der Christuskirchengemeinde unter Leitung von Christine Wilms und am E-Piano Julia Schlumberger den Investiturgottesdienst in der voll besetzten Degginger Christuskirche eröffnet. Die Dekan-Stellvertreterin Ulrike Ebisch, Pfarrerin der Martinskirche Geislingen-Altenstadt, begrüßte die vielen Gottesdienstbesucher, darunter Pater Felix von Ave Maria, Vertreter der Kommunen und Gäste aus Langenau und Wettingen, der bisherigen Wirkungsstätte von Pfarrer Wolfgang Krimmer.

Ulrike Ebisch erklärte, dass es ein Grund zur Freude sei, einen neuen Pfarrer in die seit einem Jahr vakante Christuskirchengemeinde zu bekommen. In ihrer Ansprache wandte sie sich direkt an Pfarrer Wolfgang Krimmer. Er beginne mit dieser Gemeinde einen neuen Wegabschnitt - neu für die Gemeinde und neu für ihn. "Du stellst meine Füße auf weiten Raum" sei das Motto, das sich Krimmer für den Gottesdienst gewünscht habe. "Was löst ein weiter Raum in uns aus?", fragte die Pfarrerin. Er lade ein, durchmessen zu werden, Entdeckungen zu machen, er gibt Spielraum und lässt einen immer wieder stillstehen und über die Größe und Weite staunen. Mit der Bibel sei dieser weite Raum immer mit Bewegung verbunden - einer inneren und auch einer äußeren.

Er wolle seine Vorstellung kurz und klar machen - und Raum lassen fürs Unsagbare, betonte Pfarrer Wolfgang Krimmer, der 1965 in Backnang geboren wurde und in Unterweissach aufgewachsen ist. "Ich lebe von meiner Frau getrennt, wir haben drei Kinder im Alter von 15, 13 und neun Jahren. Und die werden mich hier oft besuchen", stellte der neue Pfarrer klar. Nach dem Abitur in Backnang habe er mit schwerbehinderten Kindern zusammengelebt, studierte Theologie in Bonn und Heidelberg, war vier Jahre als Laienhelfer in der Psychiatrie Wiesloch tätig, machte dann 1992 sein Examen in Tübingen. Daraufhin war Krimmer Vikar in Vaihingen/Enz, Krankenhauspfarrer in Stuttgart und weiteren Stationen sowie die vergangenen 15 Jahre Pfarrer in Langenau und Wettingen.

Nach seiner Verpflichtung mit Einsetzung und Segen durch Dekan-Stellvertreterin Ulrike Ebisch gab es Zeugenworte durch Pfarrer Jörg Schaber und dem mit Krimmer befreundeten Johannes Weber aus Langenau. Pfarrer Schaber sprach Krimmer mit dem Psalmwort 16.11 "Du wirst mir den Weg zum Leben zeigen und mir die Freude deiner Gegenwart schenken. Aus deiner Hand kommt mir ewiges Glück" die Hilfe Gottes für dessen Dienst in der Christuskirchengemeinde zu, und Johannes Weber ließ die Tätigkeit von Pfarrer Krimmer als Seelsorger und Mitarbeiter in zahlreichen Gruppen der Kirchen Langenau und Wettingen Revue passieren.

Nach einer beachtenswerten Predigt des neu eingesetzten Pfarrers lud Kirchengemeinderatsvorsitzender Reinhard Dierstein zum Ständerling in das evangelische Gemeindehaus ein, der von der Band "Mixed Generation" unter Leitung von Fabian Schurr (Unterböhringen) umrahmt wurde. Grußworte an den neuen Pfarrer richteten Anita Gröh, Mitglied der Landessynode, der Vorsitzende der Bezirkssynode Geislingen, Hansjörg Frank, Bad Ditzenbachs Bürgermeister Gerhard Ueding, Schuldekan Johannes Geiger, Pater Felix, der Schulleiter der Verbundschule Deggingen, Frank Hetzler, und Hans Türk, der Kirchengemeinderatsvorsitzende in Wettingen.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Göppinger Bahnhofsviertel bald eine einzige Baustelle

Neben der Tiefgarage und dem Bahnhofsplatz erwartet die Göppingen im kommenden Jahr  zwei weitere Großprojekte auf engem Raum: Das „Rathaus II“ und das Zentrum Untere Marktstraße. weiter lesen