Charterfeier der Serviceorganisation Inner Wheel

|
Gründungspräsidentin Christiane Steinbrenner hat die Charterurkunde erhalten.  Foto: 

Vor neun Monaten fanden sich 18 Frauen zur Besetzung eines Vorstandes der neuen Rotary-nahen Damen-Serviceorganisation Inner Wheel Göppingen zusammen. Nun erfolgte die offizielle Gründung des lokalen Clubs, die Einsetzung der Präsidentin Christiane Steinbrenner sowie die Aufnahme der Mitglieder im Rahmen einer festlichen „Charterfeier“ im Eislinger Tor. Geburtshilfe bei der Entstehung des Clubs in Göppingen hatten mehrere Beteiligte geleistet. Hans-­Jürgen Schutzbach, der Präsident des Rotary-Clubs Göppingen-Stauferland, gestand in seinem launigen Grußwort, bei der Zeugung dabei gewesen zu sein, die Schwangerschaft im Auge gehabt zu haben und sich nun zu freuen, dass mit 18 (Gründungs-Mitgliedern) das gemeinsame Kind sein Leben selbständig gestalten könne.

Dr. Dietrich Birk, Präsident des traditionsreichen Rotary-Clubs Göppingen, hatte mit seiner Organisation ebenfalls zum Gelingen des gemeinsamen Babys beigetragen und nun für den Start eine erste Spende übergeben. Birk betonte, dass die verbindenden Werte der Organisation in heutiger Zeit der Abgrenzung nicht hoch genug gehalten werden könnten. „Wir können gemeinsam viel erreichen“, ist sich Birk sicher.

Zuvor war Christiane Steinbrenner als Gründungspräsidentin die – vom Rotary-Club Göppingen-Stauferland gesponserte – Amtskette von der Gründungsbeauftragten Anne Jaeger umgelegt worden. Durch die Übergabe von Urkunde und Inner Wheel-Nadel an alle 18 Frauen erfolgte die offizielle Aufnahme in die Gemeinschaft der Organisation. Die Gründungsbeauftragte blickte dabei auf ihre Potentialanalyse zurück, die Göppingen als idealen Ort für einen Inner Wheel-Club aufgezeigt hatte. Distrikpräsidentin Jutta Nerlich hatte Charterurkunde und Bronzerad für den Club an Steinbrenner übergeben. Distrikt 86, zu dem Göppingen nun als 43. Club gehört, umfasst große Teile Südwestdeutschlands. Deutschlandweit ist Göppingen Nummer 232. Die Grußadresse einer Inner Wheel-Weltpräsidentin überbrachte die nationale Repräsentantin Ute Peithmann-Koch.

Die systemische Beraterin und Dozentin Kristina Roth hielt ihre Festrede über „Ein gelungenes Leben“. Gestartet hatte die Charterfeier mit der Rede der Göppinger Bürgermeisterin Almut Cobet, die betonte, dass das soziale Engagement damit eine weitere Bereicherung erfahre.

Die Gründungspräsidentin Christiane Steinbrenner erklärte, sie habe drei soziale Projekte im Auge, die vom Inner Wheel-Engagement in Göppingen profitieren sollen. Konkret nannte sie den Kinder- und Jugendhospizdienst.

Abonnieren Sie das kostenlose Morning-Briefing aus der Chefredaktion
Damit starten Sie top informiert in den Tag. Außerdem im Newsletter: Die Wettervorhersage und die aktuelle Verkehrslage in der Region.
» zur Registrierung

Noch kein Kommentar

Schreiben Sie Ihren eigenen Kommentar

noch 3000 Zeichen
Mit Ihrem Kommentar akzeptieren Sie unsere Netiquette

Für registrierte Nutzer

Melden Sie sich an und schicken Sie Ihren Kommentar ab:

Für noch nicht registrierte Nutzer

Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschicken:

Ich bin damit einverstanden, dass die Neue Pressegesellschaft mbH & Co. KG und ihre Tochterunternehmen mich schriftlich (per E-Mail oder Brief) oder telefonisch über ihre Medienangebote und kostenlose Veranstaltungen informieren dürfen. Meine Daten dürfen zu diesem Zweck gemäß den Bestimmungen des BDSG gespeichert, verarbeitet und genutzt werden. Die Einwilligung kann ich jederzeit widerrufen.
Ich bin mit den Datenschutzbestimmungen einverstanden. *

Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage:

neu laden
Content Management by InterRed GmbH Logo
weiter zur Startseite

Hoher Schaden nach Wohnungsbrand in Salach

Bei einem Wohnungsbrand in Salach am frühen Samstagmorgen entstand ein hoher Schaden von etwa 50.000 Euro. weiter lesen